CAS Spiritual Care

Medizinische Fakultät, Philosophisch- humanwissenschaftliche Fakultät und Theologische Fakultät

Dass Spiritualität eine wichtige Rolle im Umgang mit Sinnfragen und bei der Bewältigung existentieller Krisen und kritischer Lebensereignisse zukommt, wird durch eine Vielzahl empirischer Studien belegt und stösst heute allgemein auf Anerkennung. Der Studiengang richtet sich an Personen, die sich für die besondere Bedeutung von Spiritualität als Ressource der Lebensbewältigung interessieren und für praxisrelevante Ansätze, sie in die berufliche Tätigkeit zu integrieren. Angesprochen sind von daher primär Psychologen und Psychologinnen, Medizinerinnen und Mediziner, Seelsorgende, Pflegefachpersonen, Mitarbeitende in Beratungsstellen und weitere an einem professionellen Umgang mit spirituellen und religiösen Fragen und am interdisziplinären Austausch darüber Interessierte.

 

CAS Spitirual Care
Überblick
Abschluss Certificate of Advanced Studies in Spiritual Care SpC Universität Bern (CAS SpC Unibe)
Nächster Start 2021
Dauer 3 Semester
Umfang 15 ECTS
Turnus Alle 2 Jahre
Flexibler Einstieg möglich Nein
Einzelmodul besuchbar Ja
Ort Bern
Aufgrund der Pandemiesituation und den damit verbundenen behördlichen Vorgaben möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einzelne Module oder Teile davon digital durchgeführt oder verschoben werden können.
Sprache Deutsch
Zulassung Voraussetzungen für die Zulassung zum Studiengang sind ein Hochschulabschluss oder eine weiterführende Qualifikation auf Pflegestufe HF sowie der Nachweis eines beruflichen Praxisfeldes, in dem die Beschäftigung mit existentiellen, spirituellen oder religiösen Themen naheliegt. Aufnahmen «sur dossier» sind möglich. Um beste Lernvoraussetzungen zu schaffen, ist die Anzahl Studierender auf 18 Personen begrenzt.
Kosten CHF 9'800
Trägerschaft Medizinische Fakultät, Philosophisch- humanwissenschaftliche Fakultät und Theologische Fakultät
Anmeldung

Dass Spiritualität eine wichtige Rolle im Umgang mit Sinnfragen und bei der Bewältigung existentieller Krisen und kritischer Lebensereignisse zukommt, wird durch eine Vielzahl empirischer Studien belegt und stösst heute allgemein auf Anerkennung. Der Studiengang CAS Spiritual Care richtet sich an Personen, die sich für die besondere Bedeutung von Spiritualität als Ressource der Lebensbewältigung interessieren und für praxisrelevante Ansätze, sie in die berufliche Tätigkeit zu integrieren.

Der Studiengang beinhaltet total 15 ECTS Punkte:

-Präsenzkurse 9 ECTS (18 Tage)

-CAS-Arbeit (inkl. Kolloquium) und Leistungsnachweise 5 ECTS

-praxisbegleitende Supervision 1 ECTS

Ziele des Studiengangs

Die Teilnehmenden des Studiengangs werden in die aktuellen medizinischen, entwicklungs- und religionspsychologischen, theologisch-seelsorglichen und psychotherapeutischen Erkenntnisse zur Relevanz von Spiritualität allgemein und insbesondere mit Blick auf ihr Potential bei der Bewältigung kritischer Lebensereignisse eingeführt. Sie erhalten die Gelegenheit, ihre entsprechenden Erfahrungen systematisch zu vertiefen und ihre Perspektiven zu erweitern. Der interdisziplinäre Austausch ist dabei grundlegend. Die sieben Module tragen dazu bei, reflektiert im Umgang mit spirituellen Fragen und Themenstellungen umzugehen und persönliche und professionelle Kompetenzen zu verstärken und zu erweitern:

  • Reflexion der eigenen Spiritualität, Biografie und Endlichkeit
  • Kenntnisse über verschiedene Spiritualitätsformen
  • Überblick über den aktuellen Forschungsstand im Bereich von Spiritualität und Gesundheit
  • Kriterien der Beurteilung gelebter Spiritualität und Religiosität als Ressourcen für persönliches Wachstum aus Sicht verschiedener Wissenschaftsdisziplinen
  • Kennenlernen verschiedener Möglichkeiten, Spiritualität als Ressource für die eigene berufliche Tätigkeit zu nutzen
  • Ethische Reflexion unterschiedlicher impliziter Menschenbilder und Werteorientierungen
  • Professionelle Umgangsweisen mit spirituell-religiösen Fragen angesichts kritischer Lebensereignisse und Krisen Fähigkeit zum interdisziplinären Austausch über Spiritualität  und Religiosität

Zielgruppe

 Der Studiengang richtet sich an Personen, die sich für die besondere Bedeutung von Spiritualität als Ressource der Lebensbewältigung interessieren und für praxisrelevante Ansätze, sie in die berufliche Tätigkeit zu integrieren. Angesprochen sind von daher primär Psychologen und Psychologinnen, Medizinerinnen und Mediziner, Seelsorgende, Pflegefachpersonen, Mitarbeitende in Beratungsstellen und weitere an einem professionellen Umgang mit spirituellen und religiösen Fragen und am interdisziplinären Austausch darüber Interessierte.

Studienort

Die Präsenzkurse finden an der Universität Bern statt. Die Kursräume sind in fünf Minuten zu Fuss vom Hauptbahnhof aus zu erreichen.

Modul 1: Grundlagen von Spiritual Care / Theologie, Psychologie und Medizin, Pflege

Themen

  • Einführung und Begriffsklärungen
  • Wie entstehen Spiritualität und Religiosität?
  • Theologisch-seelsorgliche, religionspsychologische Perspektiven
  • Entwicklungs- und positiv-psychologische Perspektive
  • Pionierarbeiten und Multidisziplinarität
  • „Heilung“ jenseits des Kurativen

Modul 2:Spiritual Care und Diversität

Themen

  • Interkulturelle Kommunikation, Konfliktfelder und interkulturelle Mediation
  • Religiöse Selbstreflexion im Kontext religiöser Pluralität
  • Diversity und Gender

Modul 3: Rolle von Spiritual Care bei biographischen Übergängen und kritischen Lebensereignissen

Themen

  • Die multiplen Wege der psychischen Adaptation an biographische Herausforderung
  • Resilienz und persönliches Wachstum nach Krisen
  • Biographiearbeit
  • Lebensgeschichte und Gottesbilder
  • Bilder der Transzendenz

Modul 4: Spiritual Care Ethics

Themen

  • Sterben in Würde
  • Autonomie und Selbstbestimmung
  • Care Ethics

Modul 5: Spiritual Care bei Sterbenden und Trauernden

Themen

  • Sprache der Sterbenden: Träume, Bilder,
  • Symbole
  • Trauerprozesse
  • Rituale und Feiern in der Sterbe- und
  • Trauerbegleitung

Modul 6: Spiritual Care bei Krisen rund um die Geburt

Themen

  • Schwangerschaft als Krisenerleben
  • Begleitung in der Geburtsverarbeitung

Modul 7: Abschlusstag

Themen

  • Multidisziplinarität
  • Auswertung und Evaluation
  • Spiritual Care - Gegenwart und Zukunft

Modul 8: Wahlmodul

Modul 8 ist ein thematisches Vertiefungsmodul, das von Teilnehmenden aus allen Weiterbildungsstudiengängen im Bereich Pastoral, Spiritual und Religious Care an der Universität Bern besucht werden kann.

Die verschiedenen Module können auch einzeln besucht werden, sofern freie Plätze vorhanden sind.

Gemeinsame Trägerinnen dieses schweizweit einzigartigen trifakultären berufsbegleitenden Studiengangs sind die Medizinische Fakultät, die Phil.-hum. Fakultät und die Theologische Fakultät der Universität Bern.

Mitglieder der Programmleitung

  • Dir. Ulrich von Allmen bis 2020 Direktion Pflege, medizinisch-technische und medizinisch-therapeutische Bereiche, Inselspital, Universität Bern
  • Prof. Dr. theol. Isabelle Noth (Präsidium) Theol. Fakultät, Institut für Praktische Theologie, Abt. Seelsorge, Religionspsychologie und Religionspädagogik, Universität Bern
  • Prof. Dr. med. Bruno Vogt Medizin. Fakultät, Universitätsklinik für Nephrologie, Hypertonie und Klin. Pharmakologie, Klinikdirektor und Chefarzt Inselspital, Universität Bern
  • Prof. Dr. phil. Hansjörg Znoj  Phil.-hum. Fakultät, Institut für Psychologie, Abteilung für Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin, Universität Bern

Dozierende

Die Dozierenden des Studiengangs sind spezialisiert auf die jeweiligen Themenbereiche und vermitteln wissenschaftsbasiert auf didaktisch hohem Niveau Inhalte gegenwärtiger Spiritualitätsforschung.

Voraussetzungen für die Zulassung zum Studiengang sind ein Hochschulabschluss oder eine weiterführende Qualifikation auf Pflegestufe HF sowie der Nachweis eines beruflichen Praxisfeldes, in dem die Beschäftigung mit existentiellen, spirituellen oder religiösen Themen naheliegt. Aufnahmen «sur dossier» sind möglich. Um beste Lernvoraussetzungen zu schaffen, ist die Anzahl Studierender auf 18 Personen begrenzt.

Anmeldung

Die Aufnahme in den Studiengang erfolgt – vorausgesetzt die Zulassungsbedingungen sind erfüllt – nach dem Datum des Eingangs der Anmeldung. Details finden Sie im Anmeldeformular.

Der 5. Durchgang startet mit Modul 1 im November 2021. Für weitere Informationen melden Sie sich bitte bei der Studienleitung.

Kosten

Studiengang CAS Spiritual Care: Kosten CHF 9'800 Inklusive Kursunterlagen, Supervision und persönliche Betreuung.

Allfällige Transportkosten, Verpflegung sowie Übernachtungen gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Die Studiengebühren sind in zwei Raten zahlbar.

Einzelmodule CAS Spiritual Care: CHF 470  pro Tag. Inklusive Kursunterlagen. Allfällige Transportkosten, Verpflegung sowie Übernachtungen gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Kontakt

Vorherige

Anschlussmöglichkeiten / thematisch verwandte Studiengänge