Beratungsangebote Universität Bern duldet keine Diskriminierungen

Die Universität Bern setzt sich für ein diskriminierungsfreies Umfeld ein. Dies gilt insbesondere bezüglich Diskriminierung aufgrund des Geschlechts (Sexismus) und sexualisierte Übergriffe (sexuelle Belästigung): Wir alle haben Anspruch auf Schutz unsere persönlichen Integrität am Arbeitsplatz und im Studium und darauf, dass unsere Grenzen respektiert werden. Die Universität Bern ist zudem gesetzlich verpflichtet, ihre Angehörigen vor sexueller Belästigung zu schützen. Insbesondere sind auch die Vorgesetzten für das Hinschauen und Reagieren verantwortlich.