Werkzeuge und Arbeitshilfen Für Studierende

Richtig Feedback geben

Damit Euer Feedback zur Erreichung der Ziele der Lehrveranstaltungsevaluation beitragen kann, sollte es möglichst konstruktiv sein. Dafür gilt es einige Regeln zu beachten, welche wir hier für Euch zusammengefasst haben:

Damit alle Dozierenden von Eurem Feedback profitieren können und wir uns ein umfassendes Bild über die Lehrsituation an der Universität machen können, ist es wichtig, dass Ihr möglichst immer an den Evaluationen teilnehmt, wenn Euch die Möglichkeit dazu gegeben wird. Gerade bei Umfragen, die online durchgeführt werden, besteht häufig das Problem, dass nicht genügend Studierende an den Umfragen teilnehmen, und wir und die Dozierenden somit keine verlässlichen Ergebnisse erhalten. Die Lehrevaluation funktioniert also nur, wenn so viele Studierenden wie möglich an den Umfragen teilnehmen.

Damit Dozierende Euer Feedback zielgerichtet und nutzbringend umsetzen können und wir die Qualität der Lehre richtig beurteilen können, solltet Ihr in der Evaluation aufrichtig und konstruktiv sein. Wichtig dabei ist, dass Ihr nicht zu lange über die jeweiligen Fragen nachdenkt, sondern Eure spontane Reaktion als Antwort gebt. 

Idealerweise nehmt Ihr nicht nur dann an einer Umfrage teil, wenn Ihr Kritik anbringen wollt. Im Gegenteil: um ein möglichst repräsentatives und umfassendes Bild einer Lehrveranstaltung zu erhalten, sind Lob und Kritik gleich wichtig. Teilt Euren Dozierenden also auch mit, was in der Lehrveranstaltung besonders gut gelaufen ist.

Auch wenn Ehrlichkeit und Kritik explizit erwünscht ist – Eure Kommentare sollten nicht gemein sein, sondern immer konstruktiv und respektvoll bleiben. Formuliert Eure Kommentare daher sorgfältig und mit Bedacht. Damit erhöht Ihr die Wahrscheinlichkeit, dass Eure Dozierenden Euer Feedback ernst nehmen. Versucht also, Euch in die Lage Eures Dozierenden zu versetzen und überlegt, welche Informationen dazu führen können, dass sie daran interessiert sind, ihre Lehre in Zukunft zu optimieren.

Vor allem wenn Ihr eine Lehrveranstaltung bei einer oder mehreren Fragen eher negativ bewertet, ist es für Eure Dozierenden hilfreich, wenn Ihr Eure Meinung in den Kommentarfeldern detailliert. Bezieht Euch dabei auf Eure persönliche Erfahrung in der Lehrveranstaltung und nennt konkrete Ereignisse, die Eure Kritik beispielhaft darstellen. Euer Feedback wird dadurch besser verständlich und nachvollziehbarer.

Begrenzt Euch idealerweise auf Aspekte, die Eure Dozierenden direkt beeinflussen können und macht Vorschläge, wie bestimmte Dinge zukünftig besser handgehabt werden könnten.

Wenn eine Evaluation mittels Papierfragebogen durchgeführt wird, solltet Ihr darauf achten, dass Ihr Eure Kreuzchen an der richtigen Stelle setzt, nämlich so mittig wie möglich in den dafür vorgesehenen Kästchen. Der Scanner kann sie sonst nicht erkennen und Eure Stimme geht somit verloren.

Am besten benutzt Ihr zum Ausfüllen einen Kugelschreiber oder feinen Filzstift. Auf keinen Fall solltet Ihr einen Bleistift verwenden.