Porträt Selbstverständnis

Qualität

«Qualitätssicherung und -entwicklung ist ein komplexes System und eine die ganze Universität durchdringende Kultur.» Alle Bereiche der Universität Bern werden regelmässig evaluiert. Ziel ist, die Qualität aller universitären Leistungen stetig zu optimieren und eine einheitliche Qualitätskultur zu entwickeln, die zugleich die Eigenheiten unterschiedlicher Lehr- und Forschungskulturen der Fakultäten respektiert.

Die Qualitätssicherung und -entwicklung (QSE) dient der Reflexion und Prüfung über die universitären Leistungen und hilft, diese systematisch zu verbessern und weiter zu entwickeln. Um eine kontinuierliche Verbesserung der Qualität zu erreichen, orientiert sich die Universität an einem Steuerungskreislauf, wie er unter der Rubrik Governance dargestellt ist. Die Qualitätsstrategie der Universität Bern soll die bestehenden Massnahmen der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung (QSE) optimieren.

Institutionelle Akkreditierung

Die Universität Bern wird bis spätestens 2022 ihre erste institutionelle Akkreditierung gemäss Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz abgeschlossen haben. Gegenstand der Akkreditierung ist das universitäre Qualitätssicherungssystem. Dabei ist das Qualitätssicherungssystem das übergeordnete Ziel, darin eingebettet ist das untergeordnete Ziel die Akkreditierung zu bestehen. Die QSE ist als ein andauernder Prozess zu betrachten, der über den Zeitpunkt der Akkreditierung hinausgeht. Ausnahmslos alle, die an der Universität Bern forschen, lehren, studieren und arbeiten, sowie alle Organisationseinheiten und Gremien sind mitverantwortlich für die Qualität und Nachhaltigkeit der universitären Leistungen. Die Akkreditierung und alle mit ihr verbundenen Massnahmen ordnen sich dem QSE-System unter und dienen seiner Optimierung.

Die institutionelle Akkreditierung der Universität Bern wird 2021 durchgeführt, wobei die Vorbereitungsarbeiten bereits begonnen haben. Zentrale Daten des Verfahrens, das von der Schweizerischen Agentur für Akkreditierung und Qualitätssicherung (AAQ) begleitet wird, sind:

  • bis Frühjahr 2018: Erarbeitung und Genehmigung der Qualitätsstrategie 2018 – 2021, Kick off-Sitzung
  • bis Herbst 2019: Erarbeitung der universitären und fakultären Aktionspläne
  • 24. März 2020: Eröffnungssitzung, Beginn Phase der Selbstbeurteilung
  • Dezember 2020: Abgabe des Selbstbeurteilungsberichts
  • 11. März 2021: eintägige Vorvisite
  • 28.‐30. April 2021: zweieinhalbtägige Vor‐Ort‐Visite

QSE in den Fakultäten

Auf der Grundlage des gesamtuniversitären QSE-Konzepts besitzen alle Fakultäten eigene QSE-Konzepte, um so ihren fachspezifischen Bedürfnissen und Anforderungen gerecht werden zu können.

Als Ausbildungsstätten von MedizinerInnen und TierärztInnen gelten für die Medizinische Fakultät und die Vetsuisse-Fakultät zusätzlich Qualitätsanforderungen:

Zusätzlich werden weitere Studiengänge extern akkreditiert.