CAS Statistical Data Science

Institut für mathematische Statistik und Versicherungslehre

Das modulare Weiterbildungsprogramm Statistical Data Science richtet sich an HochschulabsolventInnen aller Fachrichtungen, die ihre statistischen Grundkenntnisse deutlich erweitern, aus der statistischen Perspektive einen Einblick ins weite Feld der Data Science erhalten und die statistischen Methodenkenntnisse dem eigenen Bedarf entsprechend vertiefen möchten.

Das CAS in Statistical Data Science (CAS SDS) bildet den Einstieg ins Programm. Neben einer Repetition und Vertiefung der Grundlagen zur Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik umfasst der Studiengang eine Einführung in die Programmierung mit der Statistik-Software R sowie Module zu linearen Modellen, nichtparametrischen Methoden und zur Klassifikation. Im Rahmen eines Wahlmoduls kann eines von zwei Themen zur Vertiefung ausgewählt werden.

Das CAS SDS kann anschliessend mit dem CAS in Advanced Statistical Data Science ergänzt und zu einem DAS- oder MAS-Abschluss erweitert werden.

Bei Anmeldeschluss am 31.05.2022 waren im CAS SDS 2022/2023 noch Plätze frei; nachträgliche Anmeldungen werden nach Möglichkeit weiterhin entgegengenommen.

Überblick
Abschluss Certificate of Advanced Studies in Statistical Data Science Universität Bern (CAS SDS Unibe)
Start 09/2022
Dauer September 2022 – Juni 2023
Umfang 16 ECTS
Turnus alle zwei Jahre
Flexibler Einstieg möglich Nein
Einzelmodul besuchbar Ja
Ort Bern
Aufgrund der Pandemiesituation möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir zum Zeitpunkt der Ausschreibung davon ausgehen, den Studiengang im Präsenzunterricht durchführen zu können. Sollte dies aufgrund von behördlichen Massnahmen oder Vorgaben der Universitätsleitung zur Bekämpfung des Coronavirus nicht möglich sein, behalten wir uns vor, Module oder Teile davon digital durchzuführen und/oder zu verschieben.
Sprache Deutsch
Zulassung Hochschulabschluss, elementare Vorkenntnisse in Statistik im Umfang einer Einführungsvorlesung an einer Hochschule. Ausnahmen „sur Dossier“ möglich.
Anmeldung bis 31.05.2022
Kosten CHF 5'500
Trägerschaft Institut für mathematische Statistik und Versicherungslehre
Anmeldung

Pro Woche findet normalerweise ein Kurstag statt (Freitag). Die Präsenzzeit ist für die meisten Module in Theorie- und Übungsstunden gegliedert. In den Übungsstunden wenden die Teilnehmenden die erlernten Methoden auf Beispieldaten an. Zum besseren Verständnis werden einfache Beispiele Schritt für Schritt auf Papier bzw. mit dem Taschenrechner gelöst; daneben wird die praxisnahe Anwendung der Methoden mit Statistik-Software auf dem Laptop geübt. Die Übungsstunden werden von Assistierenden betreut und mit ausführlichen Musterlösungen dokumentiert. Der Aufwand für die Vor- und Nachbereitung ausserhalb der Präsenzzeit hängt stark von der Vorbildung ab; er beträgt in der Regel mindestens einen Tag pro Kurstag.

Der Studiengang beinhaltet eine Einführung in die Statistik-Software R, die in den weiteren Modulen verwendet wird und gratis verfügbar ist (www.r-project.org). Die Teilnehmenden benutzen R auf ihren eigenen Laptops; die Universität Bern stellt keine Computer zur Verfügung.

Die Module werden mit schriftlichen Leistungskontrollen abgeschlossen, mit Ausnahme des Moduls zur Statistik-Software und Visualisierung von Daten, das mit einer Hausarbeit abgeschlossen wird. Nicht bestandene Leistungskontrollen können einmal wiederholt werden. Die Teilnehmenden sollten sich die Termine der Leistungskontrollen unbedingt freihalten. Insbesondere können Abwesenheiten aus beruflichen Gründen nicht als Entschuldigung akzeptiert werden. Es ist deshalb empfehlenswert, diese Termine frühzeitig mit dem Arbeitgeber abzusprechen.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen (Pflichtmodule, gewähltes Wahlmodul, Leistungskontrollen) ist grundsätzlich obligatorisch. Für die Veranstaltungen des Studiengangs sind insgesamt mindestens 80% Präsenzzeit erforderlich. Darüber hinausgehende Absenzen können in Absprache mit der Studienleitung kompensiert werden. Bei den Leistungskontrollen werden nur Absenzen aus schwer wiegenden Gründen akzeptiert (insbesondere bei Krankheit, die mit einem Arztzeugnis belegt wird).

Pflichtmodule:

  • Deskriptive Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • Statistik-Software und Visualisierung von Daten
  • Schliessende Statistik
  • Einführung in lineare Modelle
  • Nichtparametrische Methoden
  • Einführung in die Klassifikation

Wahlmodule (fürs CAS SDS ist ein Wahlmodul erforderlich):

  • Vertiefung lineare und verallgemeinerte lineare Modelle
  • Vertiefung Klassifikation und maschinelles Lernen

Als freiwillige Ergänzung des Studiengangs kann unter der Leitung einer Dozentin oder eines Dozenten in einer Projektarbeit eine Problemstellung aus dem persönlichen, beruflichen bzw. wissenschaftlichen Umfeld bearbeitet werden. Für die Betreuung wird eine zusätzliche Gebühr verrechnet.

Genauere Angaben zu den Inhalten der Module finden sich im hinteren Teil der Broschüre mit der detaillierten Ausschreibung (PDF, 582KB) oder im Studienplan für den CAS-Studiengang in Statistical Data Science (PDF, 70KB) sowie im Anhang dazu.

Soweit freie Plätze vorhanden sind, können die Module auch einzeln besucht werden.

Das Weiterbildungsprogramm in Statistical Data Science wird vom Institut für mathematische Statistik und Versicherungslehre (IMSV) der Universität Bern angeboten. Das Programm ist eine Weiterentwicklung des früheren Weiterbildungsprogramms in angewandter Statistik am IMSV. Seit 1994 haben über 450 Personen an einem dieser Programme teilgenommen.

Die einzelnen Module werden von Hochschuldozierenden sowie von erfahrenen Expertinnen und Experten aus der Praxis unterrichtet.

Voraussetzung für die Zulassung zu allen Studiengängen des Weiterbildungsprogramms sind ein Hochschulabschluss sowie elementare Vorkenntnisse in Statistik im Umfang einer Einführungsvorlesung an einer Hochschule.

Ausnahmen bezüglich der Zulassungsvoraussetzungen können von der Programmleitung „sur Dossier“ genehmigt werden. Bei Personen ohne Hochschulabschluss oder ohne ausreichende Vorkenntnisse kann sie weitere Auflagen für die Zulassung machen, damit sichergestellt ist, dass diese den Studiengang erfolgreich absolvieren können.

Interessentinnen und Interessenten, die nur an einzelnen Modulen teilnehmen wollen, können zugelassen werden, sofern freie Kursplätze vorhanden sind.

Über die Zulassung zum Studiengang entscheidet die Programmleitung auf Antrag der Studienleitung. Es besteht kein Anspruch auf Zulassung.

Teilnehmende, die deutlich umfassendere Vorkenntnisse mitbringen (beispielsweise aufgrund eines Studiums oder einer Weiterbildung zu einem ähnlichen Thema), können sich unter gewissen Bedingungen externe Leistungen an den Studiengang anrechnen lassen bzw. brauchen bereits erbrachte Leistungen nicht nochmals zu erbringen (Erlass). Weitere Angaben finden sich in Art. 21–24 des Reglements; genauere Auskunft gibt die Studienleitung.

Das Anmeldeformular ist hier (PDF) verfügbar. Bei Anmeldeschluss am 31.05.2022 waren im CAS SDS 2022/2023 noch Plätze frei; nachträgliche Anmeldungen werden nach Möglichkeit weiterhin entgegengenommen.

Die Kosten für den CAS-Studiengang mit allen obligatorischen Studiengangselementen betragen 5500 CHF. Für die freiwillige Projektarbeit werden zusätzlich 700 CHF verrechnet.

Die Anzahl der Kursplätze ist beschränkt. Über die Durchführung entscheidet die Programmleitung nach Ablauf der Anmeldefrist.

Ein Rückzug der Anmeldung vor dem Anmeldeschluss ist ohne Kostenfolge möglich. Bei Rücktritt nach Ablauf der Anmeldefrist muss das ganze Kursgeld bezahlt werden. Falls mit Einverständnis der Programmleitung ein Ersatz gefunden werden kann, wird ein Verwaltungskostenhonorar von 200 CHF in Rechnung gestellt.

Der Besuch einzelner Module ist grundsätzlich möglich. Bei grosser Nachfrage haben Teilnehmende des ganzen Studiengangs Priorität. Die Modulauswahl muss unter Berücksichtigung der fachlichen Voraussetzungen und der freien Plätze mit der Studienleitung abgesprochen werden. Genauere Informationen zum Besuch einzelner Module sind hier verfügbar.

Kontakt

Vorherige