Studierende Steuerabzug

In Weiterbildung investieren und Steuern sparen!

Pro Jahr können Sie die Kosten einer berufsorientierten Weiterbildung bis zu einem Betrag von CHF 12'000 von den Steuern abziehen. Als berufsorientierte Weiterbildung gelten alle Bildungsmassnahmen, die im Hinblick auf die eigene Berufstätigkeit erfolgen. Kosten für Kurse im Hobbybereich sind nicht abziehbar.

Zu den abzugsfähigen Kosten gehören (u.a.):

  • Kurskosten, Prüfungsgebühren
  • Kosten für das Kursmaterial (Unterlagen, Bücher, etc.)
  • für die Weiterbildung notwendige technische Ausstattung
  • Reisekosten – Kosten für Unterkunft und Verpflegung
  • Fahrkosten am Kursort

 

Bewahren Sie alle Belege für die Steuererklärung auf.

Weiterbildungskosten führen Sie in der Anlage N Ihrer Einkommenssteuererklärung auf. Hier tragen Sie in Zeile 44 unter dem Punkt „Werbungskosten: Fortbildungskosten“ die Kosten Sie für Ihre berufliche Weiterbildung ein. Möglicherweise geleistete Zuschüsse vom Arbeitgeber werden abgezogen.

Bewahren Sie Sie Quittungen, Rechnungen und Belege zur Weiterbildung sorgfältig auf, damit Sie sie bei der nächsten Steuererklärung zur Hand haben und bei Bedarf einreichen können.