sitem-insel Support Funds

Ko-Finanzierung für den Zugang zu technologieintensiven sitem-insel Forschungsplattformen

...
Voraussetzungen Ein translationelles Projekt, das mit Hilfe der Dienstleistung einer technologieintensiven Forschungsplattform im sitem-insel durchgeführt werden soll. Eine schriftliche Bestätigung der Plattformverantwortlichen, dass das Projekt im vorgeschlagenen Rahmen durchgeführt werden kann. Grund- oder Drittmittel als "Matching Funds", um die Eigenleistung von 40-60% zu decken.
Antragsberechtigt Professor*innen (inkl. Assoziierte, Assistenz), Dozierende, Chefärzt*innen, Leitende Ärzt*innen, Spitalfachärzt*innen, Oberärzt*innen mit einem Beschäftigungsgrad von min. 50 % an der Universität Bern oder dem lnselspital. Während der Dauer des Projektes muss eine Anstellung an der Universität Bern oder im Inselspital vorhanden sein.
Förderbetrag Max. CHF 150'000 pro Antrag für ein 12-monatiges Projekt, max. CHF 300'000 für ein 24-monatiges Projekt als Matching Funds. Insgesamt stehen zwischen 2019-2023 CHF 4 Mio. zur Verfügung.
Geltungsbereich Dienstleistungs- und Sachkosten, die durch den Einkauf von Leistungen in zugelassenen sitem-insel-Forschungsplattformen enstehen. 
Eingabefrist

15. Januar 2023

Es gibt jährlich eine Eingabefrist.

Der SISF

Das Swiss lnstitute for Translational and Entrepreneurial Medicine sitem-insel ist eine strategische lnitiative zur Stärkung des Medizinalstandortes Bern in Form einer Public-Private-Partnership. Die Universität Bern unterstützt sitem-insel als Aktionärin mit Anschubfinanzierung und Projektförderung.

Im sitem-insel werden technologieintensive Forschungsplattformen betrieben, welche Dienstleistungen für Forschende anbieten. Diese Forschungsplattformen sind kostenintensiv. Der Universität ist es wichtig, dass Forschende aller Fakultäten mit interessanten und kompetitiven Projekten Zugang zu diesen Forschungsplattformen haben und diese Dienstleistungen in einem verkraftbaren Finanzrahmen eingekauft werden können.

Zu diesem Zweck soll im Rahmen der Bestimmungen des vorliegenden Reglements eine Ko-Finanzierung von translationalen Projekten zur Nutzung von Dienstleistungen im sitem-insel erfolgen. Diese Fördermittel werden als sitem-insel Support Funds (SISF) bezeichnet. Mit dem SISF-Beitrag werden Einkäufe von Dienstleistungen und Sachkosten in zugelassenen sitem-insel-Forschungsplattformen unterstützt.

Rahmenbedingungen

(Auszug aus dem Reglement, z. T. ergänzende Erklärungen)

  • Das Programm ist nach dem Prinzip der Matching Funds aufgebaut (Ko-Finanzierung). Matching Funds können sowohl aus cash- wie auch aus in-kind-Beiträgen bestehen. Anderweitig eingeworbene universitätsinterne Fördermittel dürfen nicht als Matching Funds angegeben werden.
  • Die finanzielle Eigenleistung der Antragstellenden beträgt mindestens 40% der Projektkosten. Ausnahme sind Einheiten der Medizinischen Fakultät, die dem System "Lehre und Forschung" des Inselspitals angehören (mind. 60% Matching Funds, da sie dort über zusätzliche Unterstützungsmöglichkeiten verfügen) (Art. 2). Weitere Erläuterungen finden Sie hier.
  • Die Universitätsleitung stellt in den Jahren 2019-2023 befristet total CHF 4 Mio. für SISF-Beiträge aus dem Betriebskredit (Grundmittel) zur Verfügung. Die Summe pro Antrag beträgt maximal CHF 150'000 (Projektdauer 12 Monate) bzw. max. CHF 300'000 (Projektdauer max. 24 Monate). (Art. 3)
  • Der Antrag wird von einer Person eingereicht (= Antragsteller/in). (Art. 4.1)
  • Wiedereinreichung von früher abgelehnten Anträgen (ohne substantielle Überarbeitung) ist nicht erlaubt.
  • Finanzierungsnachweis Eigenleistung: Die antragstellende Person verfügt über die nötigen Mittel, um die finanzielle Eigenleistung zu decken (Grundmittel oder Drittmittel). (Art. 4.5)
  • Mit dem SISF-Betrag werden Einkäufe von Dienstleistungen in zugelassenen sitem-insel-Forschungsplattformen unterstützt. Die Mittel aus dem SISF-Beitrag können ausschliesslich für Dienstleistungen (inkl. Personalkosten welche Teil der eingekauften Dienstleistung sind) und Sachkosten eingesetzt werden. Personalkosten und administrative Kosten werden keine übernommen. (Art. 5)
  • Grundvoraussetzung für die Gutheissung eines Antrags ist die Machbarkeit des Vorhabens mit Hilfe einer zugelassenen interdisziplinären Forschungsplattform in sitem-insel AG und die schriftliche Bestätigung der Plattformverantwortlichen, dass das Projekt im vorgeschlagenen Rahmen durchgeführt werden kann. (Art. 9.2)
  • Neben der Machbarkeit des Vorhabens in sitem-insel werden die Anträge nach folgenden Kriterien beurteilt: Wissenschaftliche Qualität, Innovations- und Translationspotential, Beitrag zur Strategie der Universität Bern. (Art. 9.3)
  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Entrichtung eines SISF-Beitrags. Für abgelehnte Anträge ist der Rechtsweg ausgeschlossen. (Art. 2.3 und 2.4)

Zugelassene Plattformen

Die bisher zugelassenen SISF-Plattformen innerhalb von sitem-insel sind: