Porträt Selbstverständnis

Gleichstellung

"Gleichstellungsarbeit muss Intersektionalität priorisieren"

Universitäten sind nicht losgelöst von gesellschaftlichen Machtstrukturen zu betrachten. Im universitären Kontext bestehen weiterhin strukturelle Ungerechtigkeiten: Während 58% der Studierenden weiblich sind, liegt der Frauenanteil auf Stufe Professur immer noch unter 25%. Gleichstellung ist aber nicht erreicht, wenn weisse, heterosexuelle cis Frauen in höheren akademischen Stufen und universitären Führungspositionen vertreten sind. Es geht auch um gleiche Mitwirkungsmöglichkeiten für und Repräsentation von trans und nicht-binären Personen, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen aus bildungsfernen Familien, Menschen mit knappen finanziellen Ressourcen, Menschen mit geringen sozialen Netzwerken und Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung. Der Kampf für effektive Gleichstellung geht weiter und dieser Kampf muss intersektional geführt werden!

Die AfG ist weiter für Sie da

  • Informationen für Nachwuchsforschende: Die Universitätsleitung ist sich bewusst und darum besorgt, dass die Auswirkungen der aktuellen Situation auf den Nachwuchs in verschiedenster Hinsicht herausfordernd und oft auch belastend sind. Sie ist bereit, gemeinsam mit den Instituten und Fakultäten bei relevanten Problemen zu angemessenen Lösungen beizutragen.
  • Informationen zur Selbstorganisation und Hilfsangebote: Tipps für Mitarbeitende und Studierende zum Umgang mit häuslicher Isolation und Homeoffice, Empfehlungen für Vorgesetzte, sowie Hinweise für Krisensituationen und Kontakte zu Anlaufstellen
  • Für Studierende betreibt die SUB die ILIAS-Plattform unibe@home. Auf dieser Plattform können Sie sich vernetzen, Probleme austauschen, Tipps geben und Unterstützung anbieten und in Anspruch nehmen können. 
  • Wir beraten sie weiterhin gerne. Melden Sie sich, wenn Sie Fragen, Anliegen oder Anregungen haben: info@afg.unibe.ch
  • Die aktuellen Regelungen an der Universität Bern zu Betreuungspflichten finden sie hier: Homeoffice in Zeiten von Covid-19

News und Veranstaltungen

Vorherige

Weitere Beiträge anzeigen