Porträt Selbstverständnis

Gleichstellung

Die AfG ist weiter für Sie da

Wir arbeiten, wie viele derzeit, aus dem Homeoffice und versuchen unsere Aufgabe weiterhin wahrzunehmen und uns für gleichstellungspolitische Anliegen einzusetzen:

  • Wir haben für Studierende, Dozierende, Forschende und Mitarbeitende (oder alle Universitätsangehörigen) eine ILIAS-Plattform eingerichtet, mit deren Hilfe sie sich vernetzen, Probleme austauschen, Tipps geben und Unterstützung anbieten und in Anspruch nehmen können. Schauen Sie vorbei: unibe@home
  • Wir beraten sie weiterhin gerne. Melden Sie sich, wenn sie Fragen, Anliegen oder Anregungen haben: info@afg.unibe.ch
  • Die aktuellen Regelungen zu Homeoffice mit Betreuungspflichten während der Schulferien und weitere Unterstützungsangebote für Studierende und forschende Eltern finden sie hier: Corona: Homeoffice im Ausnahmezustand
  • Wir planen, vernetzen und koordinieren, damit nicht alles auf das Herbstsemester 2020 verschoben wird. Folgende Kurse werden digital durchgeführt: «Done being nice!» und «Geschlechtergerechtes Formulieren: gewusst wie». Informationen finden Sie in der Kursübersicht
  • Die 21 Teilnehmerinnen für die diesjährige Runde des Nachwuchsförderungsprogrammes COMET wurden ausgewählt – wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und wünschen ein erfolgreiches Coaching-,Training und Mentoring-Jahr!
Das AFG-Team (von links nach rechts): oberste Reihe: Joel Schaad, Sabine Höfler, Ursina Anderegg, Gaia Fortunato. mittlere Reihe: Karin Beyeler, Brigitte Hirschi. unterste Reihe: Lilian Fankhauser, Claudia Willen
Das AFG-Team (von links nach rechts): oberste Reihe: Joel Schaad, Sabine Höfler, Ursina Anderegg, Gaia Fortunato. mittlere Reihe: Karin Beyeler, Brigitte Hirschi. unterste Reihe: Lilian Fankhauser, Claudia Willen.

News und Veranstaltungen

Reduktion Beschäftigungsgrad bei Elternschaft

Auszug aus der Personalverordnung des Kantons Bern:

Art. 60c Reduktion des Beschäftigungsgrads nach der Geburt oder Adoption
1 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ab der Geburt oder Adoption eines Kindes auf Gesuch hin Anspruch auf eine Reduktion des Beschäftigungsgrads in ihrer Funktion um höchstens 20 Prozent, sofern keine erheblichen organisatorischen oder betrieblichen Gründe dagegen sprechen. Der Beschäftigungsgrad darf dabei nicht unter 60 Prozent fallen.

2 Der Anspruch auf Reduktion des Beschäftigungsgrads ist innerhalb von zwölf Monaten nach der Geburt oder der Adoption geltend zu machen.

3 Die Arbeit mit reduziertem Beschäftigungsgrad beginnt spätestens am ersten Tag nach Ablauf der zwölfmonatigen Frist nach Absatz 2.

Vorherige

Weitere Beiträge anzeigen