Porträt Selbstverständnis

Gleichstellung

"Die Universität Bern setzt ein Zeichen"

Prof. Dr. Doris Wastl-Walter
Vizerektorin Qualität

„Mit der aktuellen Kampagne gegen sexuelle Belästigung verleiht die Universitätsleitung ihrem Anspruch auf ein gutes Arbeits- und Studierklima und auf ein faires und wertschätzendes Arbeitsklima zwischen Frauen und Männern Ausdruck. Die Universität kommt damit ihrer Verpflichtung nach Sensibilisierungs- und Präventionsarbeit nach und setzt ein Zeichen, denn die Universität Bern duldet keine sexuelle Belästigung. Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie unter www.zu-nah.ch.“

Hier finden Sie weitere Porträts von Universitätsangehörigen zum Thema Gleichstellung.

News und Veranstaltungen

Vorherige

Weitere Beiträge anzeigen