Organisation Leitung und Zentralbereich

Coronavirus

Coronavirus - Informationen rund um die Lehre

Prüfungen im HS2021

Ab Montag, 10.01.2022, finden Prüfungen grundsätzlich online statt (Hinweise zu Online-Prüfungen). 

Wenn Sie eine Upload-Prüfung via ILIAS (ILIAS-Übungstool) durchführen und diese noch nicht angemeldet haben, tragen Sie sie bitte auf folgendem Formular ein: https://ilias.unibe.ch/link/upload-pruefungen

In begründeten Fällen sind Ausnahmen von der Pflicht zur Online-Durchführung möglich. Diese müssen beim Krisenstab beantragt werden. Dies kann per Mail an den Vizerektor Lehre, Fritz Sager, geschehen (fritz.sager@unibe.ch). 

  • Für alle Präsenz-Prüfungen gilt Zertifikatspflicht (3G-Regel). Jede Person muss das Zertifikat vor Prüfungsbeginn zwingend vorweisen. Dabei gilt:
    • Wer kein gültiges Zertifikat vorweisen kann, wird von dem aktuellen Prüfungstermin ausgeschlossen und der Prüfungsversuch gilt als nicht bestanden. 
    • Für die Kontrolle der Zertifikate ist die Prüfungsleitung im Rahmen der Kontrolle der Unicard verantwortlich. Bei Bedarf kann für
      Prüfungen mit mehr als 200 Teilnehmenden bei Betrieb und Technik frühzeitig Unterstützung für die Zertifikatskontrolle beantragt werden (gebaeudebetrieb@bt.unibe.ch).
    • Negative Uni-interne PCR Tests gelten für 72 Stunden als Zertifikatsersatz.
  • Folgende Personen sind aus Krankheitsgründen von der Prüfung ausgeschlossen (entschuldigt und können den Nachholtermin wahrnehmen):
    • Krankheit jeglicher Art mit ärztlichem Zeugnis
    • Personen in behördlich angeordneter Isolation oder Quarantäne.
    • Personen mit einem positiven COVID-19 Test jeglicher Art (auch Schnelltest/Selbsttests/Antigentest).
    • Im Falle eines positiv ausfallenden Selbsttests ist dieser Befund zu dokumentieren und der Sachverhalt bei der zuständigen Prüfungsleitung zu melden.
  • Alle Personen mit Symptomen, die möglicherweise im Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion stehen (grippale Symptome), werden ausdrücklich aufgefordert, sich von der Präsenz-Prüfung abzumelden. Dies ist auch kurzfristig möglich. Wichtig ist, dass die Abmeldung spätestens eine Stunde vor Präsenz-Prüfungsbeginn per E-Mail an die zuständige Prüfungsleitung erfolgt. Die Nichtwahrnehmung der Prüfung gilt in diesem Fall als entschuldigt; die betroffenen Personen können den Nachholtermin wahrnehmen.
  • Für die Kontrolle der Zertifikate ist die Prüfungsleitung im Rahmen der Kontrolle der Unicard verantwortlich. Bei Bedarf kann für Prüfungen mit mehr als 200 Teilnehmenden bei Betrieb und Technik frühzeitig Unterstützung für die Zertifikatskontrolle beantragt werden (gebaeudebetrieb@bt.unibe.ch).

Die Lehre im HS2021

Die Universitätsleitung sieht folgende Regeln für die Lehre im Herbstsemester 2021 vor:

  • Die Lehre im HS21 findet grundsätzlich in Präsenz statt.
  • Seit dem 20. September 2021 gilt eine Zertifikatspflicht (genesen, geimpft, getestet) für alle Aktivitäten, die im Rahmen der Universität stattfinden.
  • Die Raumkapazitäten werden voll genutzt.
  • Es besteht die Pflicht zum Tragen einer Gesichtsmaske.
  • Die Lerninhalte aller Veranstaltungen müssen digital oder in einer äquivalenten Form zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Pflicht zur Bereitstellung von Hybridlösungen im Sinne der synchronen Inklusion von Präsenz- und Online-Teilnahme entfällt.
  • In begründeten Ausnahmefällen können Dozierende im Online-Modus unterrichten.
  • Für Studierende, die aus medizinischen Gründen nicht an interaktiven Veranstaltungen teilnehmen können, müssen individuelle Lösungen bereitgestellt werden.

Deutsch: Lehre im HS21 (14.09.21).pdf 

Englisch: Teaching in HS21 (14.09.21).pdf 

Französisch: Enseignement au HS21 (14.09.21).pdf 

Antworten auf aktuelle Fragen finden Sie in unseren FAQ zur Lehre im HS21

Weitere Informationen

Unterstützung aufgrund von Covid-Notlagen

An der Universität immatrikulierte Studierende können sich für eine Unterstützung an die Stiftung Sozialkasse wenden, wenn sie aufgrund der Coronavirus-Pandemie in einen akuten finanziellen Engpass geraten sind. Sofern keine ausreichenden anderen Finanzierungsmöglichkeiten und Ansprüche wie z. B. Arbeitslosengeld, kantonale Stipendien oder Elternunterstützung bestehen, kann eine kurzfristige Überbrückungshilfe im Rahmen einer COVID-19-Soforthilfe beantragt werden.

Download Merkblatt und Antragsformular