Campus und Infrastruktur Universitätssport

Spitzensport und Studium

Petra Klingler

Petra Klingler, Bouldern, 25 Jahre

Petra Klingler ist Boulder Weltmeisterin und studiert an der Universität Bern Sportwissenschaft und Psychologie. Wie bringt sie die beiden Standbeine Studium und Leistungssport unter einen Hut?

Das Studium als Ablenkung und gesellschaftlicher Aspekt

Man könnte meinen, das Studium sei für eine Leistungssportlerin ein Muss, ein ungewünschter Zusatz, welcher nur von den sportlichen Zielen ablenkt. Für Petra Klingler aber scheint die Ablenkung genau das zu sein, was sie braucht, um sich dann wieder voll auf den Sport konzentrieren zu können. «Viele Tage und Wochen im Jahr geht es bei mir nur um die sportlichen Ziele, ich reise weltweit von Wettkampf zu Wettkampf – oft auch alleine. Ein soziales, stabiles Umfeld mit Freunden aufzubauen ist da nicht ganz einfach. Da geniesse ich die Zeit sehr, wenn ich zurück in Bern bin und mit den Mitstudierenden einen gemütlichen Abend verbringen kann oder auch einfach nur während den Vorlesungspausen plaudern kann», erzählt Petra. In Bern werde das Zusammensein grossgeschrieben. Freundschaften zählen oft sogar mehr als die Leistung.

Koordination Studium und Sport

Die Koordination von Prüfungen und Sportwettkämpfen sei schon nicht ganz einfach. Hier wünschen sich Leistungssportler sicher manchmal etwas mehr Flexibilität. Petra Klingler ist überzeugt, dass die Sportler die Möglichkeit, Prüfungen zu verschieben oder Vorlesungen als Podcasts nachzuholen, sicherlich nicht ausnutzen würden, sondern es für sie eine grosse Erleichterung wäre.

Wie geht es weiter?

Im 2017 möchte Petra Klingler ihre Bachelorarbeit fertigschreiben. Sportlich gesehen stand im August die EM Bouldern in München an, wo Petra sich die Bronzemedaille holte. Für die weitere Zukunft hat Petra noch keinen fixen Plan, sieht sich aber in einem Bereich, in dem sie mit Menschen und Sport zu tun hat. Sie kann sich gut vorstellen, junge Athletinnen und Athleten auf ihrem Weg zu begleiten. So wie auch sie viele wertvolle Menschen an ihrer Seite hatte, welche sie dabei unterstützt haben, ihren Träumen nachzugehen.