Organisatorisches Erneuerung Semestereinschreibung

Studien- und Semestergebühren

1. Die Studiengebühr beträgt CHF 750.- pro Semester.
1a.* Ausländische Studierende bezahlen neben der Studiengebühr gemäss Absatz 1 eine zusätzliche Studiengebühr von 200 Franken pro Semester, wenn sie im Zeitpunkt des Erlangens des Zulassungsausweises zum Bachelorstudiengang ihren zivilrechtlichen Wohnsitz weder in der Schweiz noch im Fürstentum Liechtenstein hatten.
2. Wer länger als zwölf Semester ohne Erlangen eines Abschlusses studiert, bezahlt im ersten Semester der Überschreitung CHF 1'500.-. Die Gebühr verdoppelt sich für jedes weitere Semester.
3. In Härtefällen kann die Universitätsleitung die Erhöhung der Studiengebühr gemäss Absatz 2 ganz oder teilweise erlassen.
Siehe Hinweis Checkliste Härtefallgesuch um Erlass von erhöhten Studiengebühren.
* ab Herbstsemester 2018

Die Semestergebühr beträgt CHF 34.-. Bei Studierenden, die der Vereinigung der Studierenden (SUB) angehören, erhöht sich die Semestergebühr um CHF 21.-.

Zusätzlich zur UNICARD erhalten Sie nach der Bezahlung der Studiengebühren eine Immatrikulationsbestätigung bestehend aus vier Bestätigungstalons. Auf den einzelnen Bestätigungstalons ist das Wort "Immatrikulationsbestätigung" mit einer durchsichtigen Hologramm-Folie überzogen.

Rückerstattung von Studien- und Semestergebühren

Gesuche um Rückerstattung müssen innert 10 Tagen seit Bekanntwerden der Rückerstattungsgründe, jedoch spätestens bis 28. Februar bzw. 30. September (Eingangsdatum) eingereicht werden. Senden Sie die Belege zum Nachweis der Rückerstattungsgründe zusammen mit dem Rückerstattungsgesuch an die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung. Eine Rückerstattung kann nur erfolgen, wenn Sie alle Immatrikulationsbestätigungen und die UNICARD zurückgeben und wenn Sie schriftlich bestätigen, dass Sie gestützt auf die Immatrikulationsbelege keine Vergünstigungen wie Stipendien, Ausbildungszulagen und Steuererleichterungen erhalten haben.

Erlass von Gebühren

Die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung kann keine Gebühren erlassen oder stunden. Sind Sie aufgrund unverschuldeter finanzieller Schwierigkeiten nicht in der Lage, die Studien- und Semestergebühren fristgerecht zu begleichen, wenden Sie sich rechtzeitig für einen Vorschuss an den Sozialdienst der StudentInnenschaft.