Organisatorisches Militärdienst

Rekrutenschule / Fraktionierung

Wie lange dauert die RS?

Die Rekrutenschule dauert 18 oder 21 Wochen und gliedert sich in drei Phasen: Die Allgemeine Grundausbildung (AGA), die Funktionsgrundausbildung (FGA) und die Verbandsausbildung (VBA 1). Wenn Sie zu den angehenden Kader gehören (zukünftige Offiziere und Unteroffiziere), absolvieren Sie nicht mehr die gesamte Rekrutenschule, sondern wechseln nach den ersten sieben Wochen RS in die Kaderschule.

Bis wann muss ich die RS leisten?

Die RS kann maximal um 3 Jahre verschoben werden, also bis spätestens zum 23. Altersjahr. Eine spätere Ableistung kommt nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandschweizer) in Frage. Die RS kann auf Gesuch hin bereits mit 18 geleistet werden.

Wie organisiere ich RS und Studium?

Die Rekrutenschule ist grundsätzlich am Stück zu leisten. Es ist aber nicht ohne weiteres möglich, die Sommer-RS vor Studienbeginn im Herbst zu absolvieren und erst mitten im Semester das Studium zu beginnen.

Ein angehender Student hat jedoch die Möglichkeit, auf begründetes Gesuch hin, die Rekrutenschule in zwei Teilen zu absolvieren (Fraktionierung). Die verpasste Ausbildungsperiode muss innerhalb von zwei Jahren nachgeholt werden. Zu beachten ist, dass für gewisse militärische Funktionen eine Fraktionierung nicht möglich ist oder aber eine Funktionsänderung zur Folge hätte.

Empfehlung für Studierende

Die Koordination von Studium und Militärdienst ist grundsätzlich schwierig. Eine Fraktionierung ist für beide Seiten aufwändig und anspruchsvoll. Es empfiehlt sich deshalb, vorab alternative Varianten zu prüfen und wenn möglich vorzuziehen: die Absolvierung der Rekrutenschule vor Beginn des Studiums oder als Zwischenjahr (Studienunterbruch), insbesondere wenn eine Kaderempfehlung aus der Rekrutierung vorliegt. Es besteht auch die Möglichkeit, die gesamte militärische Ausbildung an einem Stück ohne Unterbruch als Durchdiener zu leisten. Die Rekrutenschule und alle Wiederholungskurse werden an einem Stück absolviert.

Falls Sie die RS nicht zum am Rekrutierungstag vereinbarten Zeitpunkt leisten können, müssen Sie ein Gesuch um Verschiebung der RS an folgende Adresse richten: Personelles der Armee (FGG 1), Personalbewirtschaftung AdA, Rodtmattstrasse 110, 3003 Bern.

Fraktionierung

Die Rekrutenschule ist grundsätzlich in der vollen Dauer gemäss dem öffentlichen militärischen Aufgebot zu leisten. Es besteht kein Anspruch auf Fraktionierung der Rekrutenschule. Nur in begründeten Ausnahmefällen, z. B. wegen des Studiums, kann die Rekrutenschule einmal unterbrochen (fraktioniert) und somit in zwei Teilen absolviert werden. Der erste Teil ist ein Block von 13 Wochen (allgemeine und funktionsbezogene Grundausbildung). Die verbleibende Verbandsausbildung (5 bzw. 8 Wochen) wird später in einer anderen regulären RS nachgeholt. Die Fraktionierung erfordert zwingend eine klare Planung von Militärdienst und Studium. Die Vervollständigung der RS durch die Verbandsausbildung muss innerhalb von 2 Jahren nach dem ersten Teil der RS stattfinden.

In den Jahren 2018 und 2019 gibt es 2 RS-Termine im Frühling und Sommer. Durch die Überschneidung mit dem Studiensemester von 5 Wochen und der allgemeinen Prüfungsbelastung besteht jedoch nur ein sehr beschränkter Spielraum für eine Fraktionierung. Es ist damit zu rechnen, dass gewisse Prüfungen oder Prüfungsblöcke infolge des Militärdienstes verschoben werden müssen. Denn während der RS ist normalerweise keine vernünftige Prüfungsvorbereitung möglich. Über allfällige Konsequenzen und Planung des weiteren Studienverlaufs kann die Fachberatung des betroffenen Studienfachs (Studienfachberatung) genauer Auskunft geben. Aufgrund der unterschiedlichen Struktur der Studiengänge können keine allgemeinen Ratschläge erteilt werden.

Formell sind die vollständigen Gesuchunterlagen für eine Fraktionierung der Verbindungsstelle Uni-Militär zur Beurteilung und Unterzeichnung vorzulegen und anschliessend beim zuständigen Schulkommando einzureichen.

Erläuterungen zur Fraktionierung und Gesuchsformular