Organisatorisches Militärdienst

Dienstverschiebung

Die Verbindungsstelle Uni-Militär des Generalsekretariats ist die offizielle Beratungs- und Verbindungsstelle zwischen der Universität Bern und den kantonalen Militärbehörden bzw. der Armee.

Die Verbindungsstelle hilft den dienstpflichtigen Studierenden, die Bedürfnisse des Studiums und der militärischen Ausbildung (Rekrutenschule, Kaderschulen, Wiederholungskurse) möglichst gut aufeinander abzustimmen. Im Hinblick auf bevorstehende Militärdienste werden Dienstverschiebungsgesuche beurteilt und in begründeten Fällen unterstützt.

Wenn eine  Dienstverschiebung beantragt werden muss, wird den dienstpflichtigen Studierenden dringend empfohlen, die Verbindungsstelle frühzeitig aufzusuchen – wenn möglich unmittelbar nach Bekanntwerden des zu leistenden Dienstes. Grundsätzlich müssen Gesuche um Dienstverschiebung 14 Wochen vor dem zu leistenden Dienst eingereicht werden oder spätestens, wenn die Lehrpläne oder Prüfungszeiträume bekannt sind. Es ist möglich, einen WK vorzuziehen und früher im Jahr zu leisten, um eine Dienstverschiebung zu vermeiden. Wer zwei oder mehr WK im Rückstand ist, muss zwingend einen Dienst im Jahr leisten. Das heisst auch, dass während eines dreijährigen Bachelorstudiengangs mindestens ein WK einzuplanen ist.

Studierende der Studiengänge Human- und Zahnmedizin, Biomedical Sciences und Biomedical Engineering wenden sich bitte direkt an die Militärsprechstunde der Medizinischen Fakultät.

Studierende der Berner Fachhochschule BFH und PH Bern wenden sich an die entsprechende Beratungsstelle ihrer Schule.

Gesuch um Dienstverschiebung

Damit das Dienstverschiebungsgesuch über die Verbindungsstelle eingereicht werden kann, sind folgende Unterlagen zwingend:

  1. Persönliches Schreiben mit kurzer Begründung des Verschiebungsantrags, der zu absolvierenden oblig. Studienleistungen sowie allfälliger Konsequenzen für das Weiterstudium, wenn der Dienst geleistet werden müsste.
  2. Bestätigungsschreiben des Studienfachs/ProfessorIn für die zu absolvierenden obligatorischen Semesterleistungen (mit ECTS-Erwerb). Das Schreiben ist direkt beim Studienfach einzuholen!
  3. Formular Gesuch um Dienstverschiebung

Einreichung

Die vollständigen Gesuchunterlagen sind der Verbindungsstelle zur Beurteilung und Unterzeichnung vorzulegen und anschliessend bei der Militärbehörde des Wohnkantons einzureichen. Offiziere sowie in Stäben eingeteilte höhere Unteroffiziere senden ihr Dienstverschiebungsgesuch auf dem Dienstweg an: Führungsstab der Armee FST A, Personelles der Armee J1, Rodtmattstrasse 110, Postfach, 3003 Bern.

Wiedererwägung

Die Verbindungsstelle leistet Hilfestellung bei abgelehnten Dienstverschiebungsgesuchen und beurteilt Wiedererwägungsgesuche. Sie stellt daraufhin Antrag zuhanden der entscheidkompetenten Militärbehörde.

Militärischer Urlaub

Persönlicher Urlaub ist die auf persönliches Gesuch hin gewährte Freizeit während eines Ausbildungsdienstes und braucht die Bewilligung des Einheitskommandanten. Ein Urlaubsgesuch ist vordienstlich einzureichen. In nicht einzuplanenden Notfällen (zum Beispiel bei einem Todesfall in der Familie) kann auch während des Dienstes um Urlaub nachgesucht werden. Zuständig und Antragsstelle ist der Einheitskommandant (Kadi).