Die Russische Bibliothek Davos ('Davoser Bibliothek')

Titelblatt des Katalogs der Russischen Bibliothek Davos (1912)
Der Katalog der "Davoser Bibliothek" 1912 (-> online verfügbar auf e-rara.ch)

Die Davoser Bibliothek / Bibliothèque russe de Davos umfasst rund 3'000 Bände mit Drucken aus dem Zeitraum des letzten Viertels des 19. Jahrhunderts bis ins erste Viertel des 20. Jahrhunderts. Die Bibliothek setzt sich zur Hauptsache aus den Beständen verschiedener Sanatoriumsbibliotheken in Davos zusammen, in denen sich vor der russischen Revolution zahlreiche Patienten aus Russland zur Kur aufhielten. In ihrer Zusammensetzung widerspiegelt diese "Bibliothèque russe" das Leseinteresse des gehobenen russischen Publikums um die Jahrhundertwende. Dementsprechend findet sich in ihr sowohl russische als auch ins Russische übersetzte westeuropäische Belletristik. Hinzu kommen verschiedene seltene Periodika, aber auch historische und politische Literatur zu aktuellen Zeitfragen der damaligen russischen Gesellschaft. Die Bibliothek wurde im Jahr 1963 der damaligen "Stiftung Schweizerische Osteuropa-Bibliothek" geschenkt und befindet sich seither in Bern.

Die Bestände der Davoser Bibliothek sind unter der Signaturengruppe SOB 882 D im Katalog auffindbar. Gemeinsam mit weiteren Werken aus unserem Bestand stehen viele russische Exildrucke als Digitalisat auf e-rara.ch bereit, darunter auch der Katalog der Bibliothek aus dem Jahr 1912. Die Kollektion wird laufend ausgebaut.

Unsere Sondersammlungen auf e-rara.ch

Titelblatt zu https://baselbern.swissbib.ch/Record/30433653X

Digitale Sammlung: Russische Exildrucke

Auf e-rara.ch finden Sie eine wachsende Kollektion seltener digitalisierter Druckwerke der russischen Emigration zwischen 1880 und 1920. Die meisten stammen aus der Schweiz, manche auch aus dem benachbarten Ausland. Neben zahlreichen meist kürzeren politischen Broschüren finden sich auch äusserst rare russischsprachige Zeitungen und Zeitschriften aus Genf, Lausanne und Bern. Auch politisch ist das Spektrum breit: Anarchisten, Sozialrevolutionäre und natürlich die Sozialdemokraten finden sich in der laufend wachsenden Sammlung.

Kollektion "Russisches Schrifttum im Exil" (19./20. Jh.)

 

Literatur zum Einstieg:

Cernova Burger, Irina: Die «Davoser Bibliothek» : ein Bestand der Schweizerischen Osteuropabibliothek Bern, in: Librarium : Zeitschrift der Schweizerischen Bibliophilen-Gesellschaft = Revue de la Société Suisse des Bibliophiles, 42/3 (1999), S. 207-214. Online unter: <https://doi.org/10.5169/seals-388674>.

Maurer, Eva: Vom Schreiben, Setzen und Sammeln. Russische Drucke in der Schweiz in der Zeit der Revolutionen 1860 bis 1920, in: Marginalien: Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie (227), 2017, S. 32–48. Online unter <https://boris.unibe.ch/108221/>.