Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Neuanstellungen, Ehrungen und Preise September-Dezember 2018

Sechs neu besetzte ausserordentliche Professuren sowie Preise und Ehrungen.

Urte Krass

Ausserordentliche Professorin für Kunstgeschichte der Neuzeit

Die Universitätsleitung hat Urte Krass auf den 1. August zur Ausserordentlichen Professorin für Kunstgeschichte der Neuzeit am Institut für Kunstgeschichte gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Christine Göttler an.

Philipp Baumann

Ausserordentlicher Professor für Quantitative Methoden/Operations Research

Die Universitätsleitung hat Philipp Baumann auf den 1. September 2018 zum ausserordentlichen Professor für Quantitative Methoden/Operations Research ernannt. Zudem wird er Mitdirektor am Departement Betriebswirtschaftslehre.

Rudolf Blankart

Ausserordentlicher Professor für Regulatory Affairs

Die Universitätsleitung hat Rudolf Blankart auf den 1. November zum ausserordentlichen Professor für Regulatory Affairs gewählt. Die Professur ist am Kompetenzzentrum für Public Management angesiedelt. Zugleich ist er Mitglied der Geschäftsleitung des Swiss Institute for Translational and Entrepreneurial Medicine (sitem-insel AG).

Thomas Pabst

Ausserordentlicher Professor für Hämato-Onkologie

Die Universitätsleitung hat Thomas Pabst auf den 1. November 2018 zum ausserordentlichen Professor für Hämato-Onkologie gewählt. Er tritt die Nachfolge von Prof. Adrian Ochsenbein an, welcher zum Ordinarius für Onkologie ernannt wurde. Zudem wird Thomas Pabst Chefarzt und stellvertretender Direktor der Klinik für Medizinische Onkologie, mit Leitung des Bereichs der Hämato-Onkologie.

Franck Forterre

Ausserordentlicher Professor für Kleintierchirurgie/Neurochirurgie

Die Universitätsleitung hat Franck Forterre auf den 1. Oktober zum ausserordentlichen Professor für Kleintierchirurgie/Neurochirurgie ernannt.

Peter-Ben Smit

Ausserordentlicher Professor für Systematische Theologie und Ökumene

Die Universitätsleitung hat Peter-Ben Smit auf den 1. Oktober als ausserordentlichen Professor für Systematische und Ökumenische Theologie am Institut für Christkatholische Theologie an der Theologischen Fakultät ernannt. Er übernimmt zudem die Leitung der Abteilung Systematische Theologie und Ökumene des Instituts für Christkatholische Theologie. Die Professur wird im Job-Splitting wahrgenommen.

Preise und Ehrungen

ERC Consolidator Grants

Vier ERC Consolidator Grants gingen an Berner Forschende: an Prof. Dr. Adrian Jäggi, Astronomisches Institut, Prof. Dr. Nadia Isabel Mercader Huber, Institut für Anatomie, Prof. Dr. Samuel Jaccard, Institut für Geologie und Dr. Michael Sigl, Oeschger Centre for Climate Change Research. Der ERC Consolidator Grant ist mit jeweils rund 2 Millionen Euro dotiert und wird für einen Zeitraum von fünf Jahren gesprochen. Siehe Medienmitteilung vom 06.12.18.

ERC Synergy Grant

Prof. Dr. Willy Tinner und Prof. Dr. Albert Hafner vom Oeschger-Zentrum für Klimaforschung (OCCR) erhielten neben Forschenden der Universitäten Oxford und Thessaloniki einen ERC Synergy Grant. Das interdisziplinäre Team setzt sich aus Forschenden der Archäologie und der Biologie zusammen und das Projekt heisst EXPLO (Exploring the dynamics and causes of prehistoric land use change in the cradle of European farming). Siehe Medienmitteilung. Siehe Medienmitteilung vom 23.10.18.

SNF Eccellenza Grants

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) hat erstmals Eccellenza-Beiträge vergeben und Prof. Dr. Mirko Schmidt, Institut für Sportwissenschaft, mit einem Grant ausgezeichnet. Weitere neun Eccellenza Professorial Fellowships gehen an: Dr. Mary Flannery, Institut für englische Sprachen und Literaturen, Dr. Nicolas Greber, Institut für Geologie, Dr. Alexander Heidt, Institut für angewandte Physik, Dr. Martin Hoferichter, Institut für Theoretische Physik, Dr. Adrian Leemann, Center for the  Study of Language and Society, Dr. Jan Bernhard Meister, Historisches Institut, Dr. Charles Mullon, Institut für Ökologie und Evolution, Dr. Benjamin Towbin, Institut für Zellbiologie, Dr. Susanne Wampfler, Zentrum für Weltraumforschung und Habitabilität. Siehe Medienmitteilung vom 11.12.18.

Johanna Dürmüller-Bol DBMR Forschungspreis

Der diesjährige Johanna Dürmüller-Bol DBMR Forschungspreis ging an Dr. Stephanie Ganal-Vonarburg vom Department for BioMedical Research (DBMR). Sie wurde für ihre Forschungsarbeit zu mütterlichen Darm-Mikroben prämiert. Siehe Interview in «uniaktuell» vom 07.11.18 mit der diesjährigen Preisträgerin.

Prostate Cancer Foundation (PCF) Challenge Award

Der Prostate Cancer Foundation (PCF) Challenge Award wurde an ein Team um Prof. Dr. Mark Andrew Rubin vom Department for BioMedical Research (DBMR) vergeben. Der Preis fördert interdisziplinäre Teams, um Prostatakrebs zu bekämpfen.

Prix Lux

Die Universität Bern hat zum zweiten Mal den Gleichstellungspreis Prix Lux vergeben. Ausgezeichnet wurde die Abteilung Plastisch-rekonstruktive Chirurgie am Inselspital unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. med. Mihai Constantinescu. Seit seinem Amtsantritt hat sich der Frauenanteil in der Abteilung deutlich erhöht. Siehe Berichterstattung über die Preisverleihung des Prix Lux 2018 in «uniaktuell» vom 14.12.18.

Bo Gregersen Award for Best Practice

Die European Association of International Education (EAIE) hat den diesjährigen Bo Gregersen Award for Best Practice an Dr. Ellen Krause und Dr. Annie Cottier vom Internationalen Büro verliehen, zusammen mit Dr. Susan Oguro von der University of Technology Sydney. Die Projektgruppe erhielt den Preis für die Entwicklung des MILSA-Programmes für interkulturelles Lernen und für die beispielhafte internationale Kooperation im Bereich Internationalisierung der europäischen Hochschulen. Siehe Interview mit Dr. Annie Cottier in «uniaktuell» vom 17.09.18.

Krebspreis der Krebsliga

Der diesjährige Krebspreis der Krebsliga geht an Prof. Dr. med. George Thalmann von der Universitätsklinik für Urologie. Er hat sein Wissen zu Krebs der männlichen Geschlechtsorgane sowie die Auswirkungen der Erkrankungen auf die Sexualität und Zeugungsfähigkeit als Fachlektor mehrerer Broschüren sowie bei der Online-Expertensprechstunde eingebracht.

FENRIV Preis

Der FENRIV-Preis (Egon Naef Stiftung für In-vitro-Forschung) 2018 wurde an Prof. Dr. Olivier Guenat vom ARTORG Organs-on-Chip Technologies Lab verliehen. Mit diesem Preis sollen Wissenschaftler unterstützt werden, deren Forschung es ermöglicht, Tierversuche zu reduzieren.

28.12.18

Die vier Empfänger der ERC Consolidator Grants