Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Joachim Gauck spricht in Bern über Toleranz und Demokratie

«Zeitgedanken», die neue Veranstaltungsreihe der Universität Bern und der Burgergemeinde Bern im Casino Bern, beginnt mit einem Referat von Deutschlands Bundespräsidenten a.D. Joachim Gauck. Das aktuelle Weltgeschehen steigert das Interesse am Referenten zusätzlich und rückt das Veranstaltungsthema in einen besonderen Fokus.

Den Auftakt zur neuen Veranstaltungsreihe «Zeitgedanken», am kommenden Montag, 14. März, gibt Joachim Gauck, Bundespräsident a.D. Er beschäftigt sich mit den Fragen nach den Chancen und Grenzen von Freiheit und Toleranz. Die Lebensentwürfe, Wertvorstellungen, religiösen und kulturellen Hintergründe der Menschen werden immer vielfältiger. Manche erleben dies als Bereicherung, nicht wenige aber als Last. Was muss die Gesellschaft, was muss der Einzelne als Freiheit tolerieren und wo liegen die Grenzen der Toleranz? Der Titel seines Referats «Dulden, anerkennen, streiten — welche Toleranz sichert die Zukunft der Demokratie?» hat durch die Ereignisse in der Ukraine bedauerlicherweise an grosser Aktualität gewonnen. Joachim Gauck wird in seinem Referat auf das aktuelle Weltgeschehen eingehen. «Das grosse Interesse des Berner Publikums freut uns», sagt Christophe von Werdt, Mitinitiant der Veranstaltungsreihe seitens der Burgergemeinde Bern, «daher haben wir spontan entschieden, den Anlass in den Grossen Saal des Casinos zu verlegen.»

Ideen für die Gestaltung der eigenen Zukunft

Die neue Veranstaltungsreihe «Zeitgedanken», ist eine gemeinsame Initiative der Burgergemeinde Bern und der Universität Bern. In loser Folge werden Persönlichkeiten von internationaler Ausstrahlung eingeladen, die sich im Rahmen einer Carte Blanche zu Fragen unserer Zeit äussern werden. Die Veranstaltungsreihe setzt mit ihrer reduzierten Form bewusst einen Kontrapunkt zu der rasant steigenden Kadenz an Kurzinformationen und News und will das Publikum zur Reflexion einladen. Das Format richtet sich besonders auch an ein jüngeres Publikum. Verschiedene Gymnasialklassen aus dem Kanton Bern werden die erste Veranstaltung besuchen. Die Begegnung mit Persönlichkeiten internationaler Ausstrahlung soll sie inspirieren und ihnen Ideen für die Gestaltung der eigenen Zukunft geben.

Die zweite Veranstaltung «Zeitgedanken» findet am 7. November 2022 um 19 Uhr im Casino Bern statt. Gast ist Frau Professor Helen Keller, 2011 - 2020 Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, seit 2004 Ordinaria für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht an der Universität Zürich und Ehrendoktorin der Universität Fribourg. 

Zeitgedanken:

Joachim Gauck, Bundespräsident a.D. spricht zu «Dulden, anerkennen, streiten — welche Toleranz sichert die Zukunft der Demokratie?»

Montag, 14. März 2022, 19.00 Uhr, Grosser Saal Casino Bern 

Weitere Informationen zur Veranstaltung: www.zeitgedanken.unibe.ch

Tickets: https://www.casinobern.ch/programm/zeitgedanken/#14-03-2022

Medienakkreditierung

Medienschaffende können über kommunikation@bgbern.ch eine Akkreditierung beantragen. Akkreditierungsgesuche werden bis Sonntag, 13. März 2022, berücksichtigt. Ihre Bestätigung erhalten Sie rechtzeitig vor dem Anlass. Für Medienanfragen steht kein spezielles Zeitfenster zur Verfügung. Einzelne Fragen können nach Möglichkeit am Rande der Veranstaltung gestellt werden. Fotografieren ist nicht gestattet. Nach der Veranstaltung werden auf Anfrage Pressebilder zur Verfügung gestellt. 

Quelle: Burgergemeinde Bern

11.03.2022