Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

2019

Hier sehen Sie die aktuellen Mitteilungen der Universität Bern aus dem Bereich Forschung. Möchten Sie die Mitteilungen regelmässig erhalten? In der Navigation links können Sie sie abonnieren.

18.03.2019

Teaser

Welche Motive stecken hinter den Klimastreiks?

Junge Menschen nehmen an Klimastreiks teil, weil sie den Klimawandel als ernsthafte Krise anerkennen, den Handlungsbedarf der Politik als gross einschätzen und um die Zukunft von Umwelt und Menschheit besorgt sind. Jene, die nicht teilnehmen, lassen sich in erster Linie von der Furcht vor negativen Konsequenzen abhalten. Dies ergab eine Online-Befragung durch Forschende der Universität Bern und der Pädagogischen Hochschule Bern.

18.03.2019

Teaser

«UniHack»: Wie programmiere ich einen Roboter in 24 Stunden?

Studierende erhalten die Challenge, im Team innert 24 Stunden einen selbstfahrenden Roboter zu programmieren: Das ist der Hackathon «UniHack» an der Universität Bern. Die von Studierenden organisierte Veranstaltung findet von Freitag, 29. März bis Samstag, 30. März 2019 statt. Der Abschlussevent am Samstagabend ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

18.03.2019

Teaser

Stellungnahme von swissuniversities zur «Tierversuchsverbots-Initiative»

Am 18. März 2019 soll die eidgenössische Volksinitiative «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot – Ja zu Forschungswegen mit Impulsen für Sicherheit und Fortschritt» bei der Bundeskanzlei eingereicht werden. In der Stellungnahme lehnt swissuniversities, die Rektorenkonferenz der Schweizerischen Hochschulen, diese Initiative ab, da sie extrem und schädlich sei. Zugleich setzt sich swissuniversities aktiv für einen rücksichtsvollen und verantwortungsbewussten Umgang mit Tieren und Menschen bei In-vivo-Versuchen ein.

14.03.2019

Teaser

International renommierter Experte wird Stiftungsprofessor für Präventivzahnmedizin

WHO-Experte Guglielmo Campus wurde von der Universitätsleitung als Stiftungsprofessor für Präventivzahnmedizin und Orale Epidemiologie gewählt. Das Ziel der Stiftungsprofessur ist es, die orale Gesundheit der Bevölkerung zu erfassen und zu fördern. Guglielmo Campus bringt dafür breite Erfahrung und hohe Expertise mit.

14.03.2019

Teaser

Berner Mars-Kamera CaSSIS liefert spektakuläre Bilder

Vor drei Jahren, am 14. März 2016, war es soweit: die Berner Mars-Kamera CaSSIS startete mit der Raumsonde ExoMars Trace Gas Orbiter (TGO) ihre Reise zum Mars. Das an der Universität Bern entwickelte Kamerasystem beobachtet seit April 2018 den Mars und liefert hochaufgelöste, farbige Bilder der Marsoberfläche. Am 2. März 2019 hat CaSSIS nun zudem sein erstes Bild von InSight geliefert, dem Lander der NASA auf dem Mars.

13.03.2019

Teaser

Neuronale Netze ermitteln die Masse von Planeten

Um herauszufinden, wie Planeten entstehen, führen Astrophysikerinnen und Astrophysiker komplizierte und zeitaufwändige Computersimulationen durch. Nun haben Forschende des Nationalen Forschungsschwerpunkts PlanetS an der Universität Bern einen völlig neuartigen Ansatz entwickelt, um diese Berechnungen dramatisch zu beschleunigen. Sie verwenden «Deep Learning» mit künstlichen neuronalen Netzwerken – eine Methode, die in der Bilderkennung weit verbreitet ist.

07.03.2019

Teaser

Stellungnahme von swissuniversities zum institutionellen Abkommen mit der EU

Der Vorstand von swissuniversities, der Rektorenkonferenz der Schweizerischen Hochschulen, empfiehlt dem Bundesrat, das institutionelle Abkommen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union zu unterzeichnen. Laut der Stellungnahme von swissuniversities ermöglicht das Abkommen der Schweiz, «weiterhin den erfolgreichen Weg der europäischen Forschungs- und Bildungszusammenarbeit als konstruktive und verlässliche Partnerin zu beschreiten.»

07.03.2019

Teaser

Die Tiefen des Südpolarmeeres verstärkten die Eiszeiten

Die Eiszeiten sind während der letzten Million Jahre kälter und länger geworden. Dieses bis heute ungeklärte klimatische Phänomen fällt mit einer verlangsamten Umwälzung von oberflächlichen und tiefen Wasserschichten des Südpolarmeeres zusammen, wie eine Studie unter Leitung der Universität Bern zeigt. Dies bestätigt, dass die Antarktis eine zentrale Rolle bei klimatischen Veränderungen spielt.

05.03.2019

Teaser

Ratskomitee der Europäischen Südsternwarte trifft sich in Bern

Die Europäische Südsternwarte (European Southern Observatory, ESO) ist die führende europäische Organisation für astronomische Forschung. Mit ihren Teleskopen der Superlative an verschiedenen Standorten in der Atacama-Wüste in Chile ermöglicht die ESO astronomische Spitzenforschung. Getragen wird die ESO durch 16 Länder, darunter die Schweiz. Am 5. und 6. März 2019 trifft sich das ESO-Ratskomitee unter Schweizer Präsidentschaft zu einer Sitzung in Bern.

01.03.2019

Teaser

Amüsement und Amtliches von vor 200 Jahren

In der Universitätsbibliothek Bern liegt ein Schatz von grosser kulturhistorischer Bedeutung, eine Zeitkapsel aus dem 19. Jahrhundert: Die Druckbelege aller Aufträge, die die Druckerei Haller zwischen 1800 und 1859 für Privatpersonen, Handel und Gewerbe sowie Staat und Kirche ausgeführt hat. Ein Teil dieser Zeitzeugen ist nun für Forschung und Öffentlichkeit zugänglich.

28.02.2019

Teaser

Kleine und mittelgrosse Städte sind innovativer als gedacht

Politikerinnen und Politiker in ganz Europa entdecken zunehmend die kleinen und mittelgrossen Städte. Ein vom Schweizerischen Nationalfonds unterstütztes Projekt analysiert ihre Funktion und Bedeutung in der Schweiz. Und kommt zum Schluss: Die nationale Politik und Planungspraxis haben deren Potenzial noch zu wenig erkannt.

28.02.2019

Teaser

Neuer Schutzmechanismus des Darms entdeckt

Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Universität Bern und Inselspital, Universitätsspital Bern konnte einen bislang unbekannten Schutzmechanismus des Darms identifizieren. Eine gezielte Beeinflussung dieses Mechanismus könnte in Zukunft die Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen verbessern.

27.02.2019

Teaser

Bern Center for Precision Medicine gegründet

Die Präzisionsmedizin, die auf Patientinnen und Patienten «massgeschneidert» wird, gilt als Medizin der Zukunft. An der Universität Bern und am Inselspital, Universitätsspital Bern wird sie bereits heute praktiziert. Im neuen Bern Center for Precision Medicine werden Synergien genutzt und der Medizinalstandort Bern gestärkt.

22.02.2019

Teaser

Wie das Herz bei einem heftigen Stoss auf die Brust reagiert

Es ist nach wie vor ungeklärt, weshalb ein abrupter Stoss auf die Brust im Herzbereich einen Herztod auslösen kann – oder im Fall eines Herzstillstandes das Organ wieder zum Schlagen bringt. Ein von der Universität Bern in Zusammenarbeit mit der EPFL neu entwickeltes Gerät liefert nun neue Erkenntnisse.

22.02.2019

Teaser

Universität Bern engagiert sich für EU-Forschungsprogramm

In die Aushandlung des kommenden EU-Forschungsprogramms «Horizon Europe» ist die Schweiz nicht eingebunden. Die Universität Bern nutzt in dieser wichtigen Phase ihr Netzwerk The Guild, um gemeinsam mit 18 europäischen Hochschulen Einfluss bei der EU zu nehmen. Jan Palmowski, Generalsekretär von The Guild, kommt nach Bern zu Gesprächen mit der Universität Bern, dem Schweizerischen Nationalfonds, den Akademien und swissuniversities.

21.02.2019

Teaser

Projektwoche «Sport und Bewegung» mit Geflüchteten

Das Integrationsprojekt «co-opera» des Schweizerischen Arbeitshilfswerks SAH Bern führt gemeinsam mit der PHBern, dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern (ISPW) und der Fachschaft Sportwissenschaft vom 25. Februar bis 1. März 2019 eine Projektwoche für Geflüchtete zum Thema «Sport und Bewegung» durch. Am point de presse am Mittwoch, 27. Februar 2019 ab 11.00 Uhr informieren die Verantwortlichen zusammen mit Teilnehmenden über die interkulturelle Sportwoche.

19.02.2019

Teaser

Gräser können sich ohne Evolution anpassen

Um sich an die Umwelt anzupassen, übernehmen Gräser bestimmte Gene von verwandten Arten – und dies auf direktem Weg von Pflanze zu Pflanze, ohne Evolution über mehrere Generationen. Dies zeigt eine neue Studie unter Mitarbeit von Forschenden der Universität Bern.

14.02.2019

Teaser

Hohe Wirksamkeit von kombinierten Medikamenten bei Krebs nachgewiesen

Neue Krebsmedikamente müssen bei der Zulassung oft nur gegen ein anderes Medikament bestehen, aber nicht gegen mehrere. Dies führt zu ungenügenden Vergleichsmöglichkeiten und erschwert die bestmögliche Therapie für Krebspatientinnen und -patienten. Forschende unter Beteiligung der Universität Bern und des Inselspitals publizieren nun erstmals einen grossangelegten Vergleich von Medikamenten gegen eine bestimmte Art von Tumoren.

13.02.2019

Teaser

Einladung zur Buchvernissage mit Vitus Huber: «Die Konquistadoren. Cortés, Pizarro und die Eroberung Amerikas»

Vitus Huber vom Historischen Institut der Universität Bern geht in seiner neuesten Publikation dem Rätsel nach, wieso die Eroberung Amerikas durch die Konquistadoren so schnell erfolgte. An der Buchvernissage vom Freitag, 22. Februar 2019, stellt Vitus Huber seine Forschungsergebnisse vor und erzählt, wer die Eroberer waren und wie diese lebten.

12.02.2019

Teaser

«Gesteinsplanet vor Gebrauch bitte trocknen»

Die feste Oberfläche und das ausgeglichene Klima verdankt die Erde wohl zumindest teilweise einem massereichen Stern in der Nähe der Sonne, als diese geboren wurde. Wären die radioaktiven Elemente dieses in einer Supernova sterbenden Sterns nicht ins frühe Sonnensystem eingespeist worden, wäre unser Heimatplanet eine lebensfeindliche Ozeanwelt, bedeckt mit einem globalen Eisschild. Dies belegen Computersimulationen, an denen der Nationale Forschungsschwerpunkt PlanetS, der an der Universität Bern angesiedelt ist, beteiligt war.

11.02.2019

Teaser

Der Prophet in der Literatur: Nedim Gürsel wird Dürrenmatt Gastprofessor in Bern

Als elfter «Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor für Weltliteratur» unterrichtet der türkische Schriftsteller Nedim Gürsel im Frühjahr 2019 an der Universität Bern. Er bietet ein wöchentliches Seminar zur Rolle der Religion, insbesondere des Islams, in der zeitgenössischen Literatur an.

08.02.2019

Teaser

Unterstützung der Grossmutter war unverzichtbar

Die Grossmutter ist für viele Menschen eine wichtige Bezugsperson. Zumindest in der vorindustriellen Bevölkerung Quebecs spielten Grossmütter eine noch tragendere Rolle: Laut einer neuen Studie unter der Leitung von Sacha Engelhardt vom Institut für Ökologie und Evolution der Universität Bern verbesserte damals die Anwesenheit einer Grossmutter die Überlebenschancen ihrer Enkelkinder.

08.02.2019

Teaser

Tuberkulose: Hohe Sterblichkeitsrate wegen ungenügender Tests

Ungenügende Tests bei Tuberkulosekranken in Entwicklungsländern zeigen Resistenzen gegen Medikamente zu wenig an, was zu einer falschen Behandlung und zu einer höheren Sterblichkeit führt. Dies konnten Forschende unter Leitung der Universität Bern belegen.

07.02.2019

Teaser

«Diversity Management – What works?»

Am Donnerstag, 21. Februar 2019, referiert Soziologe Frank Dobbin, Universität Harvard, zum Thema Diversity Management. Seine Erkenntnisse werden auf dem anschliessenden Podium von Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik im Schweizer Kontext diskutiert.

31.01.2019

Teaser

Science-Slam «Astronomy on Tap» in Bern

Am Montag, 11. Februar 2019 findet der öffentliche und kostenfreie Science-Slam «Astronomy on Tap» im Kulturlokal ONO in Bern statt. Der Berner Weltraumforschende Daniel Angerhausen hat die Veranstaltung aus den USA in die Schweiz gebracht. Anlässlich des «IAU100 Women & Girls in Astronomy Day» referieren fünf Wissenschaftlerinnen auf Englisch über ihre Forschung.

31.01.2019

Teaser

Vokabeln können im Tiefschlaf gelernt werden

Forschende der Universität Bern konnten zeigen, dass in gewissen Phasen des Tiefschlafs neue Vokabeln einer Fremdsprache gelernt und nach dem Aufwachen unbewusst erinnert werden können. Dabei sind Hirnstrukturen aktiv, die auch beim Lernen im Wachzustand beteiligt sind.

25.01.2019

Teaser

Soziale Ungleichheit fördert Abholzung von Tropenwald in Lateinamerika

Die Ausbreitung der Landwirtschaft ist die Hauptursache für die Abholzung von tropischen Wäldern in Lateinamerika. Dabei kann die Erhöhung der landwirtschaftlichen Produktivität entweder dazu beitragen, dass Wälder geschont werden – oder aber die Abholzung zusätzlich fördern. Eine Studie der Universität Bern zeigt, dass dabei die soziale Ungleichheit eine Rolle spielt: Grosse Ungleichheit führt zu mehr Abholzung, weniger Ungleichheit langfristig zu einem besseren Schutz der verbleibenden Tropenwälder.

25.01.2019

Teaser

Vortrag von Bruno Reichart zur Herztransplantation

Einem internationalen Team mit Berner Beteiligung gelang kürzlich ein grosser Erfolg: Paviane mit transplantierten, genetisch modifizierten Schweineherzen überlebten bis zu sechseinhalb Monaten. Der Leiter der Studie, Bruno Reichart vom Klinikum München, hält nun an der Universität Bern einen Vortrag über die neuesten Erkenntnisse.

22.01.2019

Teaser

Weltliteratur in Bern: Die Friedrich Dürrenmatt Gastprofessur wird weitergeführt

Nach einer erfolgreichen fünjährigen Pilotphase wird die Friedrich Dürrenmatt Gastprofessur für Weltliteratur am Walter Benjamin Kolleg der Universität Bern weitergeführt. Die Stiftung Mercator Schweiz sowie die Burgergemeinde Bern fördern das Projekt massgeblich. Aus der Gastprofessur entstehen nachhaltige Verbindungen und Projekte wie etwa das Bernbuch mit David Wagner.

21.01.2019

Teaser

«Bakterien-Signatur» von Darmkrankheiten entdeckt

Berner Forschende des Department for Biomedical Research der Universität Bern und der Universitätsklinik für Viszerale Chirurgie und Medizin des Berner Inselspitals konnten bei chronisch entzündlichen Darmkrankheiten charakteristische Veränderungen bei Darmbakterien identifizieren – eine «Bakterien-Signatur», die den Krankheitsverlauf und Therapieerfolg beeinflusst. So könnte die Behandlung von Darmkrankheiten künftig vereinfacht und verbessert werden.

16.01.2019

Teaser

Mehr Platz für Vögel und Schmetterlinge in der Landwirtschaft

Um den schwindenden Bestand von Vögeln und Schmetterlingen im Schweizer Kulturland wieder zu erhöhen, müssen Biodiversitätsförderflächen vergrössert und deren Qualität verbessert werden. In einer neuen Studie evaluierten Forschende der Universität Bern und der Berner Fachhochschule Massnahmen zur Förderung der Biodiversität in der Landwirtschaft.

10.01.2019

Teaser

Turbolader für die Zellmaschinerie

Forschende der Universität Bern haben in einzelligen Parasiten einen bislang noch nie beobachteten molekularen Regulationsmechanismus entdeckt. RNA-Fragmente fungieren dabei nicht als Bremsen im Zellapparat, sondern im Gegenteil als «Stimulanzien»: Sie kurbeln die Proteinfabrikation nach Stressperioden an.