uniFOKUS kann kostenlos abonniert werden - zum Abonnement

uniFOKUS Dezember 2023
uniFOKUS 6 / Dezember 2023 (Download) (PDF, 3.8 MB)

uniFOKUS Dezember 2023

Das Magazin der Universität Bern

Im Rausch

Über Raserei, Tanzwut und Fallsucht – Was unterscheidet Medikamente von Drogen? – LSD aus dem Emmental – Wie reguliert man Rausch? – Warum gerade Bern das weltweit erste Fixerstübli hatte – Wie Religion aus dem Rausch entstand

Beiträge des Magazins im Online-Dossier in uniAKTUELL 

Vorschau nächstes uniFOKUS, März 2024: Erschütterungen

Vielleicht geht es Ihnen auch so: «Ich muss sterben, ich muss leiden, ich muss kämpfen, ich bin dem Zufall unterworfen, ich verstricke mich unausweichlich in Schuld.» Dieser erschütternden Erkenntnis entspringt nach Karl Jaspers die Philosophie. Aus der Erschütterung des Menschen und dem Bewusstsein seiner Verlorenheit folge die Frage nach sich selbst, erkannte der Psychiater und Jahrhundertdenker.

In einem Jahrzehnt, dessen erste Jahre schon reichlich erschütternd waren, fragen wir im nächsten Heft nach Psychotrauma und posttraumatischem Wachstum, nach dem Urknall als Mutter aller Erschütterungen, nach 374 142 Bunkern unter Schweizer Boden, der mal metaphorisch bebt, etwa in Finanz- und Bankenkrisen, und mal buchstäblich, wie beim letzten grossen Erdbeben anno 1946.

Magazine der Universität (bis 2022)