Aufnahmeverfahren 30+

Der erste Teil des Aufnahmeverfahrens

dient der Abklärung von allgemeinen Fähigkeiten, welche Voraussetzungen für jeden Studiengang darstellen. Beurteilt werden: Problemlösefähigkeit, namentlich schlussfolgerndes Denken im Rahmen eines sprachungebundenen kognitiven Tests, Verständnis und Analyse eines deutschen Textes und schriftlicher Ausdruck in deutscher Sprache. Der erfolgreiche Nachweis der allgemeinen Voraussetzungen berechtigt zur Teilnahme am zweiten Teil des Aufnahmeverfahrens.

Der zweite Teil des Aufnahmeverfahrens

dient der Abklärung der Hochschulreife für den gewählten Studiengang. Der Nachweis der fachspezifischen Fähigkeiten ist für den Mono/Major zu erbringen. Beurteilt wird das Vorhandensein von grundlegenden fachspezifischen Fähigkeiten, welche Voraussetzung bilden, um dem Lerninhalt im angestrebten Studiengang folgen zu können. Der erfolgreiche Nachweis der fachspezifischen Fähigkeiten im Rahmen des zweiten Teils des Aufnahmeverfahrens berechtigt zur Aufnahme des Studiums im gewählten nichtmedizinischen Studiengang (Ausnahme: Pharmazeutische Wissenschaften).

Hinweise

Nach dem 15. Februar ist eine Anmeldung nicht mehr möglich.

Kosten

Gebühr für die Anmeldung zum Studium: CHF 300.-

Bei Rückzug der Anmeldung zum Studium bis spätestens zwei Wochen vor dem Aufnahmeverfahren wird die Anmeldegebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von CHF 100.- zurückerstattet.