Neuanstellungen, Ehrungen und Preise Oktober-Dezember 2017

Neu an der Universität Bern: Ein ordentlicher Professor für Neueste allgemeine Geschichte, ein ordentlicher Professor für Zahnerhaltung, Präventiv- und Kinderzahnmedizin, ein ordentlicher Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie, ein ordentlicher Professor für Empirisch-experimentelle Klima- und Umweltökonomie, ein ausserordentlicher Professor für Raumentwicklung und -planung sowie ein neuer Leiter für die Abteilung Kommunikation und Marketing. Zudem elf Preise und vier Ehrungen.

Christof Dejung

Teaser

Ordentlicher Professor für Neueste allgemeine Geschichte

Christof Dejung wurde von der Universitätsleitung auf den 1. Februar 2018 zum ordentlichen Professor für Neueste allgemeine Geschichte gewählt. Er tritt die Nachfolge von Prof. em. Dr. Stig Förster an. Zudem wird er Mitdirektor des Historischen Instituts.

Hendrik Meyer-Lückel

Teaser

Ordentlicher Professor für Zahnerhaltung, Präventiv- und Kinderzahnmedizin

Die Universitätsleitung hat Hendrik Meyer-Lückel auf den 1. November 2017 zum ordentlichen Professor für Zahnerhaltung, Präventiv- und Kinderzahnmedizin gewählt. Zudem wird er Direktor der Klinik für Zahnerhaltung, Präventiv- und Kinderzahnmedizin. Er tritt die Nachfolge von Professor Adrian Lussi an.

Martino Mona

Teaser

Ordentlicher Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie

Die Universitätsleitung hat Martino Mona auf den 1. November 2017 zum ordentlichen Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie gewählt. Er wurde zugleich Mitdirektor des Instituts für Strafrecht und Kriminologie.

Eric Strobl

Teaser

Ordentlicher Professor für Klima- und Umweltökonomik

Eric Strobl wurde von der Universitätsleitung auf den 1. Oktober 2017 als ordentlicher Professor für Klima- und Umweltökonomik gewählt.

Jean-David Gerber

Teaser

Ausserordentlicher Professor für Raumentwicklung und -planung

Die Universitätsleitung hat Jean-David Gerber auf den 1. Oktober 2017 zum ausserordentlichen Professor für Raumentwicklung und -planung am Geographischen Institut gewählt. Er wurde zugleich Mitdirektor des Geographischen Instituts.

Christian Degen

Teaser

Leiter der Abteilung Kommunikation und Marketing

Per 1. Januar 2018 übernimmt Christian Degen als Nachfolger von Stephan Oberholzer die Leitung der Abteilung Kommunikation und Marketing.

Preise und Ehrungen

European Southern Observatory

Der Rat des European Southern Observatory (ESO) hat Prof. Dr. Willy Benz vom NCCR PlanetS und dem Center for Space and Habitability zu ihrem nächsten Ratspräsidenten gewählt. Das ESO ist eine zwischenstaatliche Wissenschafts- und Technologieorganisation und verfolgt das Ziel, leistungsfähige astronomische Beobachtungseinrichtungen zu fördern.

ERC Consolidator Grants

Der Europäische Forschungsrat ERC verlieh je einen ERC Consolidator Grant an Prof. Dr. Beate Fricke, Institut für Kunstgeschichte, und Prof. Dr. Kevin Heng, Center for Space and Habitability (CSH). Die beiden Forschenden werden mit insgesamt 4.8 Mio. Franken unterstützt.

Hans Oeschger Medal

Die European Geoscience Union (EGU) verleiht Prof. Dr. Hubertus Fischer, Abteilung Klima- und Umweltphysik (KUP), Physikalisches Institut, die Hans Oeschger Medal 2018. Die Medaille wird Forschenden für ihre herausragenden Leistungen in der Eisforschung und in der Erforschung klimatischer Veränderungen verliehen.

SAKK / Pfizer-Award

Der SAKK / Pfizer Award zeichnet patientenorientierte, praxisnahe klinische Krebsforschung aus, die konkrete Verbesserungsmöglichkeiten bei der Behandlung und der zu erzielenden Behandlungsergebnisse von Krebspatienten aufzeigt. Der Preis erhielt 2017 Prof. Dr. Oliver Gautschi, Universitätsklinik für Medizinische Onkologie, Inselspital.

Johanna Dürmüller-Bol DBMR Forschungspreis

Der diesjährige Johanna Dürmüller-Bol DBMR Forschungspreis des Department for BioMedical Research DBMR der Universität Bern geht an Dr. med. Manuela Funke-Chambour. Der Forschungspreis dient der Nachwuchsförderung an der Medizinischen Fakultät.

Maximilian-Nitze-Preis

Als erster Schweizer ist Dr. med. Roland Seiler, Universitätsklinik für Urologie, Inselspital Bern, mit dem renommierten Maximilian-Nitze-Preis der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) für seine Forschungen auf dem Gebiet der Genetik und Biologie des Blasenkrebses ausgezeichnet worden.

Auszeichnung für das Lebenswerk

Das Deutsche Institut für Ideen- und Innovationsmanagement hat Prof. em. Dr. Norbert Thom, Gründer des Instituts für Organisation und Personal, für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Gewürdigt wurden seine herausragenden lebenslangen Verdienste und seine Pionierarbeit im Bereich des Ideen- und Innovationsmanagements.

American Society of Animal Science

Die American Society of Animal Science (ASAS) zeichnete Prof. Dr. Rupert Bruckmaier, Vetsuisse-Fakultät, mit dem «ASAS President’s Award» für seine langjährige, international bedeutende Nutztierforschung aus. Zudem erhielt er als erster Europäer den «H. Allen Tucker Lactation and Endocrinology Award», etwa für seine Forschung im Bereich der physiologischen und endokrinen Regulation der Milchdrüse.

Prix Lux

Die Universität Bern vergab 2017 erstmals den Gleichstellungspreis Prix Lux. Dieser prämiert Personen oder Einheiten, die sich an der Hochschule für Chancengleichheit und Gleichstellung engagieren. Die ersten Preisträgerinnen sind die Mitglieder des Vereins «Women in Philosophy Bern».

Brigitte-Schnegg-Preis

Die Schweizerische Gesellschaft für Geschlechterforschung vergab erstmals den «Brigitte-Schnegg-Preis für Geschlechterforschung». Eine der beiden Preisträgerinnen ist die Berner Historikerin Dr. Fabienne Amlinger, die für ihre Dissertation «Im Vorzimmer der Macht? Die Frauenorganisationen der SPS, FDP und CVP (1971–1995)» geehrt wurde.

ZMK-«Teacher of the year»

Die Studierenden der Zahnmedizinischen Kliniken der Universität Bern (zmk) haben Prof. Dr. Adrian Lussi, Direktor der Klinik für Zahnerhaltung, Präventiv- und Kinderzahnmedizin, zum «Teacher of the year» gewählt. Er wird für seinen grossen Einsatz für die Studierenden, für seine didaktischen Fähigkeiten und für seine humorvollen Vorlesungen geehrt.

Europlanet-Preis

Der Europlanet-Preis für «Public Engagement with Planetary Science» ging 2017 an das Team der im Museum für Naturkunde in Berlin gezeigten Ausstellung «Kometen – die Mission Rosetta». Zum Team gehörten auch Prof. Dr. Kathrin Altwegg und Adrian Etter, Physikalisches Institut, Weltraumforschung und Planetologie (WP).

Fritz-Thyssen-Preis für sozialwissenschaftliche Aufsätze

Die Fritz Thyssen Stiftung für sozialwissenschaftliche Aufsätze in deutscher Sprache verlieh Thomas Meyer und Dr. Stefan Sacchi, Institut für Soziologie, den ersten Preis für ihren Aufsatz zum Thema «Übergangslösungen beim Eintritt in die Schweizer Berufsbildung».