Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Stern-Gattiker-Preis: Prof. Annalisa Berzigotti ist erste Preisträgerin

Viele Ärztinnen können es bezeugen: Irgendwann während ihrer Laufbahn haben sie Kolleginnen getroffen, die sie als Vorbild motivierten, sich im Berufsleben zu festigen, geschlechterspezifische Stereotypen in Frage zu stellen oder das persönliche Verständnis von Erfolg neu zu definieren. Um diese Vorbilder zu würdigen, hat die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) den mit 15'000 Franken dotierten Stern-Gattiker-Preis lanciert. Die erste Preisträgerin ist Frau Prof. Annalisa Berzigotti, leitende Ärztin Hepatologie am Inselspital Bern und Gruppenleiterin am Department for Biomedical Research (DBMR) der Universität Bern.

In der Schweiz streben ca. 10 Prozent der Medizinabsolventinnen und -absolventen eine akademische Laufbahn an, darunter signifikant weniger Frauen als Männer, obwohl aktuell fast 60 Prozent der Medizinstudierenden weiblich sind. Der Anteil von Professorinnen in der Medizin macht lediglich 10 bis 15 Prozent aus. Damit der akademische Nachwuchs in der Medizin langfristig gesichert ist, sollten mehr Frauen eine entsprechende Karriere anstreben. Aus diesem Grund hat die SAMW den Stern-Gattiker-Preis für weibliche Vorbilder in der akademischen Medizin lanciert.

Die erste Ausschreibung hat schweizweit grosses Echo aus der medizinischen Fachwelt ausgelöst: über 40 Nominationen von sehr hoher Qualität wurden eingereicht. Die Jury unter der Leitung von SAMW-Präsident Daniel Scheidegger hatte somit eine schwierige Wahl zu treffen. Sie hat sich schliesslich für Prof. Annalisa Berzigotti entschieden, die mehrfach für den Preis nominiert worden war. Der SAMW-Senat hat Prof. Berzigotti im Rahmen der Sitzung vom 17. Mai 2018 als erste Preisträgerin bestätigt.

Ein authentisches und erreichbares Vorbild

Nach dem Erwerb ihres MD-PhD-Titels an der Universität Bologna hat Prof. Berzigotti in Spanien Forschungs- und Arbeitserfahrungen gesammelt. Seit 2016 ist sie leitende Ärztin Hepatologie an der Universitätsklinik für Viszerale Chirurgie und Medizin am Inselspital Bern und Gruppenleiterin am Department for BioMedical Research (DBMR) der Universität Bern. Die Preisträgerin hat die Jury durch ihre exzellente klinische und akademisch-wissenschaftliche Leistung überzeugt. Sie wurde mehrfach als eine hochgeschätzte Mitarbeiterin bezeichnet, die zahlreiche jüngere Kolleginnen und Kollegen betreut und fördert und damit persönlich wie professionell ein authentisches und erreichbares Vorbild für den akademischen Nachwuchs darstellt.

Der Name des 2018 erstmals verliehenen Preises geht auf zwei Medizinerinnen zurück: Lina Stern (1878-1968), die erste Professorin an der Medizinischen Fakultät Genf, und Ruth Gattiker (*1923), eine der ersten Professorinnen an der Medizinischen Fakultät Zürich.

Quelle: Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW)

 

29.05.2018