CAS Digital Transformation

Institut für Marketing und Unternehmensführung IMU, Abteilung Marketing

Durch die Digitalisierung sehen sich Unternehmen, weitere Organisationen und Verwaltungsinstitutionen einem grossen Druck zur Veränderung ausgesetzt. Mit dem Einsatz weiterer Technologien kann diesem Druck allein nicht begegnet werden. Die Organisationen benötigen neue Geschäftsmodelle, neue Strategien und Prozessabläufe, um das Potenzial der neuen Technik auszuschöpfen. Wem dies gelingt, dem öffnen sich neue Chancen.

Mehr erfahren

 

CAS Digital Transformation
Überblick
Abschluss Certificate of Advanced Studies in Digital Transformation DT Universität Bern (CAS DT Unibe)
Start 07.04.2022
Dauer 07. April 2022 bis 17. Dezember 2022
Umfang 18 ECTS
Turnus Jährlich oder halbjährlich
Flexibler Einstieg möglich Ja
Einzelmodul besuchbar Nein
Ort Bern
Aufgrund der Pandemiesituation und den damit verbundenen behördlichen Vorgaben möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einzelne Module oder Teile davon digital durchgeführt oder verschoben werden können.
Sprache Deutsch
Zulassung Für die Zulassung wird eine Erstausbildung an einer Universität oder Fachhochschule sowie eine fünfjährige Berufserfahrung mit zweijähriger Führungserfahrung vorausgesetzt. Die Studienleitung kann in begründeten Fällen weitere Personen zulassen (Zulassung «sur dossier»).
Anmeldung bis 17.03.2022
Kosten CHF 11'000
Trägerschaft Institut für Marketing und Unternehmensführung IMU, Abteilung Marketing
Partner Made in Bern, valiant
Anmeldung

Durch die Digitalisierung sehen sich Unternehmen, weitere Organisationen und Verwaltungsinstitutionen einem grossen Druck zur Veränderung ausgesetzt. Mit dem Einsatz weiterer Technologie kann diesem Druck allein nicht begegnet werden. Die Organisationen benötigen neue Geschäftsmodelle, neue Strategien und Prozessabläufe, um das Potenzial der neuen Technik auszuschöpfen. Wem dies gelingt, dem öffnen sich neue Chancen.

Dieser CAS-Lehrgang befähigt die Studierenden, innovative Handlungsoptionen zu entwickeln und umzusetzen. Konzepte, Methoden, Werkzeuge dienen als anregende Beispiele wie die Digitale Transformation erfolgreich zu bewältigen ist. Eine lehrgangsumspannende Transferarbeit, die von zugewiesenen Experten begleitet wird, unterstützt die rasche und spezifische Umsetzung des Gelernten. Die Teilnehmenden bestätigen immer wieder, dass diese Transferarbeit einen hohen praktischen Mehrwert schafft. Der Lehrgang zielt dabei auf Führungskräfte ab und baut auf den Vorkenntnissen aus Ausbildung und Praxis auf. Zudem stellt das CAS Digital Transformation einen in sich abgeschlossenen Weiterbildungslehrgang dar und beinhaltet nebst der Gruppenarbeit eine Transferarbeit und eine Schlussprüfung.

Der CAS-Lehrgang Digitale Transformation stellt einen in sich abgeschlossenen Weiterbildungsgang dar. Zugleich ist er Teil des «Executive MBA in Marketing Management» der Universität Bern: Kombiniert mit zwei weiteren CAS-Lehrgängen aus unserem Weiterbildungsprogramm kann der Mastertitel (EMBA in Marketing Management) erworben werden. Mit diesem Titel weisen Sie nach, eine praxisnahe Weiterbildung im Bereich Marketing an der Universität Bern absolviert zu haben.

Der Studiengang umfasst 8 Module:

1. Grundlagen der Digitalen Transformation

Dieses Modul vermittelt die Grundlagen zum Verständnis der Digitalen Trans-formation und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Arbeitswelt. Nicht umsonst ist von disruptiven Weiterentwicklungen die Rede: Sie schaffen neue Märkte, neue Geschäftsmodelle, neue Chancen aber auch grosse Gefah¬ren. In diesem Modul erhalten die Studierenden den Überblick über die verschiedenen Module und Themen des Lehrgangs, sowie die Einführung in die Transferarbeit, die meistens ein Thema aus dem eigenen Unternehmen behandelt.

2. Technologische Bausteine der Digitalen Transformation

Voraussetzung für die Erkennung der Chancen und Grenzen neuer Technolo¬gien ist das Verständnis deren grundlegenden Funktionsweise. Deshalb bietet dieses Modul Überblick und Vertiefung zu heutigen und künftigen technologischen Bausteinen, welche die Grundlage der digitalen Transformation bilden.

3. Disruptive Technologien erkennen und bewerten

Der Technologische Wandel ist die Basis der Digitalen Transformation. Neben evolutionären technologischen Entwicklungen sind disruptive Technologien und Konzepte im Zuge der Digitalen Transformation massgebend. Dieses Lehrgangsmodul zeigt die betriebswirtschaftlichen Auswirkungen aktueller technologischer Trends (z.B. Smart Cities) und Konzepte und befähigt die Studierenden disruptive Technologien, Trends und Konzepte zu erkennen und zu bewerten.

4. Mit Digitalisierung strategische Ziele erreichen

Die Digitale Transformation beeinflusst nicht nur die einzelnen Geschäftsbereiche, sondern das ganze Unternehmen. Dieses Lehrgangsmodul zeigt den Studierenden die Auswirkungen der Digitalen Transformation auf bestehende Geschäftsmodelle, Strategien, Business Cases, Methoden und Modelle.

5. Digitale Transformation von Prozessen und Leistungen

Die Digitale Transformation verändert neben der Gesellschaft auch die Prozess-landschaft und die Arbeitsabläufe in Unternehmen. Eine reine Digitalisierung bestehender Prozesse ist jedoch nicht ausreichend. Viele Prozesse müssen grundsätzlich geprüft und überarbeitet werden. Dieses Modul zeigt die Auswir-kungen der Digitalen Transformation auf die Prozesslandschaft, die Digitale Wertschöpfungskette und die Digitalen Kunden- und Lieferantenbeziehungen.

6. Erleben der Digitalen Transformation in der Praxis

Die Digitale Transformation findet konstant statt. Dieses Lehrgangsmodul gibt den Studierenden den Einblick in den Umgang mit Digitaler Transformation. Weiter ist die Projektfinanzierung im Bereich der Digitalen Transformation entscheidend, da meist kein direkt ersichtlicher monetärer Gewinn von den Projekten ausgeht. In diesem Lehrgangsmodul lernen die Studierenden verschiedene Präsentationsmöglichkeiten kennen.

7. Projektmanagement und Steuerung in der Digitalen Transformation

Die Anforderungen an Projektmanager und Führungskräfte sind dem konstan¬ten Wandel unterlegen. Die Digitale Transformation stellt zusätzliche und komplexe Anforderungen. Dieses Modul zeigt die Auswirkungen der Digitalen Transformation auf das Projektmanagement innerhalb eines Unternehmens.

8. Change Management und Leadership in der Digitalen Transformation

Die Umsetzung der Digitalen Transformation bedingt neben dem Leadership auch ein kompetentes Change Management. Der unternehmensinterne Umgang mit allen Facetten des Wandels ist der Fokus dieses abschliessenden Lehrgangsmoduls.

Der Weiterbildungslehrgang CAS Digital Transformation wird organisiert und durchgeführt vom Institut für Marketing und Unternehmensführung IMU, Abteilung Marketing.

Studienleitung

Dr. Pascal Sieber ist Gründer und Partner von sieber&partners. Sein Team von Berater/innen unterstützt Unternehmen und Verwaltungen seit 2000 in der digitalen Transformation. Neben der Beratung setzt sich Pascal Sieber unter anderem als Experte bei Innosuisse sowie als Dozent an der Universität Bern für den Know-how-Transfer zwischen Forschung und Praxis ein.

Die Teilnehmenden werden von den unterschiedlichsten Dozentinnen und Dozenten durch die Module geführt. Wir setzen auf Dozentinnen und Dozenten der Universität Bern, aber auch externen Universitäten und Hochschulen sowie Leuten aus der Praxis.

Dozenten Universität Bern:

Prof. Dr. Christian Matt, Dr. Matthias Stürmer, Dr. Renato C. Müller Vasquez Callo

Externe Dozenten anderer Universitäten oder aus der Praxis:

Dr. Pascal Sieber (sieber&partners), Prof. Dr. Ralf Kreutzer (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin), Luigi Caracciolo (sieber&partners), Reto Maduz (SwissQ), Dr. Christoph Wolf (SwissQ), Philipp Leimgruber (SBB)

Zulassung

  • Für die Zulassung muss eine erfolgreich abgeschlossene Erstausbildung an einer anerkannten Universität oder Fachhochschule vorhanden sein.
  • Zudem muss die Person über eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung vorweisen, wovon mindestens zwei Jahre Führungserfahrung Voraussetzung sind.
  • In Begründeten Fällen kann die Programmleitung weitere Personen zulassen, die die Bedingungen nicht oder nur teilweise erfüllen (bspw. «sur dossier»). Die Programmleitung kann eine ausserordentliche Zulassung von zusätzlichen Studienarbeiten abhängig machen, die bis zum Ende des Lehrgangs erfüllt sein müssen.
  • Für einzelne Module können Personen unter den oberen Bedingungen zugelassen werden, sofern dies vorgesehen ist und freie Plätze vorhanden sind.
  • Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular (PDF, 123KB)
  • Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 25.
  • Die Lehrgangsgebühren belaufen sich auf CHF 11'000.- (inkl. Unterricht, Unterlagen, Prüfungen und Zertifikat).

Kontakt

Vorherige

Karlen Raphael

«Mit dem CAS in Digitaler Transformation hat die Uni Bern einen top aktuellen Lehrgang geschaffen – getreu nach dem Motto «Aus der Wirtschaft – für die Wirtschaft». Ein «Must have» für alle, welche Digitalisierungsvorhaben erfolgreich meistern wollen.» Abschlussjahr: 2020

Digital Entrepreneur

Anschlussmöglichkeiten / thematisch verwandte Studiengänge

CAS Marktorientierte Betriebswirtschaftslehre MBWL

Abschluss CAS
Start 12.05.2022
Sprache Deutsch
KostenCHF 11'000

Dieser CAS-Lehrgang vermittelt Ihnen die Grundlagen der Betriebswirtschaft. Aus strategischer Sicht vermitteln wir Ihnen Planungsmodelle sowie die Grundlagen für die Umsetzung von Strategien und das dazugehörige Controlling über strategische und finanzielle Kennziffern. Eine Unternehmenssimulation am Ende des Lehrgangs zeigt das Zusammenspiel der Instrumente, Funktionen und Prozesse in einem Unternehmen.

Institut für Marketing und Unternehmensführung IMU