Tagungen Herbsttagung des ZUW

Herbsttagung des ZUW

Herbsttagung 2013: Die ‹gute› Lehre in der Hochschulweiterbildung

Wer an einer Hochschule eine Weiterbildung absolviert, verfügt in der Regel über einen Hochschulabschluss und Berufserfahrung. Aufgrund ihrer Erfahrung stellen diese Studentinnen und Studenten spezifische Ansprüche an ihre Weiterbildung - gerade auch hinsichtlich der Lehre. Die professionelle Durchführung einer wissenschaftlichen Weiterbildung erfordert deshalb eine Didaktik, die dem Inhalt und den Adressaten gerecht wird und dem aktuellen Stand der Forschung entspricht.

ZUW Herbsttagung 2013

«Die ‹gute› Lehre in der Hochschulweiterbildung. Hochschuldidaktik und Weiterbildung im Dialog»

An der Herbsttagung 2013 des Zentrums für universitäre Weiterbildung ZUW der Universität Bern wurde das übergeordnete Thema – Was ist ‹gute› Hochschulweiterbildung? – von Seiten der Weiterbildung und der Hochschuldidaktik beleuchtet. Im Zentrum der Tagung standen dabei zwei Fragen: 1. Welches sind die Prinzipien einer guten Hochschullehre? Reicht es der wissenschaftlichen Weiterbildung, diese Grundsätze einfach zu übernehmen oder hat sie weiterführende Ansprüche? 2. Zeitgemässe Didaktik: Wo verortet sich die Hochschulweiterbildung bei diesem Thema? Wie steht es mit der didaktischen Qualifikation ihrer Lehrenden, ist diese ausreichend oder gibt es Handlungsbedarf?

Flyer «Die ‹gute› Lehre in der Hochschulweiterbildung» (2013) (PDF, 1.0 MB) Artikel «Mit dem Sandwichprinzip zum flinken Wissen», uniaktuell, 12. November 2013 (PDF, 1.5 MB) Bestellblatt zoom 4: «Die ‹gute› Lehre in der Hochschulweiterbildung» (PDF, 118KB)