Kommentare zum Dies academicus und zum Film mit den Geehrten

Ich habe den als Film durchgeführten Dies academicus 2020 am Samstag genossen und möchte mich dafür herzlich bedanken. Ich fand die Präsentation trotz Distanz sehr feierlich und passend, die zurückhaltende Moderation sehr gelungen. Ich bin überzeugt, dass sich auch die ausgezeichneten Personen den Umständen entsprechend geehrt und respektiert fühlen konnten. Trotzdem wünschen wir uns wohl alle für 2021 eine Rückkehr zur ‘alten’ Form.Dr. Dr. h. c. Hans Rudolf Hasler
 

Mit grosser Neugier habe ich den Film zum Dies academicus angeschaut und bin ganz begeistert von der Dramaturgie, den Bildern, den Text-Ausschnitten und der Ansprache unseres Rektors - eine äusserst gelungene und anspruchsvolle digitale Ausgabe des Dies - herzliche Gratulation dem ganzen Team, das hinter dieser Produktion steht. Dieses fehlerfreie klare Sprechen hat mich beeindruckt, eigentlich kennen wir das fast nur von Fernsehmoderator*innen. Ein grosses Kompliment an Sie, Herr Rektor und an alle Dekan*innen und allen Respekt vor dieser Leistung. Sehr berührt haben mich die drei Porträts der Preisträger*innen, die auf vielfältige Weise den Alltag, die Arbeitsumgebung und das Gedankengut dieser unterschiedlichen Personen zeigen. Und stets steht der Mensch, die Menschenwürde im Zentrum, Christoph von Werdt und Anette Keller haben es auf eindrückliche Art betont. 30 Jahre lang konnte ich als Mitarbeiterin der Universität Bern die verschiedenen Dies-Anlässe besuchen und die Stimmungen nachvollziehen, doch dieses Jahr, nun als Pensionierte, bekam ich durch diesen Film ein wunderbares, einmaliges Geschenk, das mich mit Bern, mit der Universität und ihrem Schaffen ganz stark verbunden hat - herzlichen Dank. Margrit Bischof, ehemalige Dozentin am Institut für Sportwissenschaft
 

Thank you for link to the Dies academicus film that I watched with pleasure this afternoon. It is a great honor for me to be included among the distinguished company in the film. I only regret that it was not possible to attend under normal circumstances. Prof. Roger Koenker, London