Universität für alle Collegium generale

Vorlesungsreihe im Frühjahrssemester 2019

Walter Benjamin

Der international wohl bedeutendste Absolvent der Geisteswissenschaften an der Universität Bern, Walter Benjamin, promovierte vor 100 Jahren mit einer Studie zum Begriff der Kunstkritik in der deutschen Romantik. Anlässlich dieses Jubiläums betrachtet die Vorlesungsreihe des Collegium generale den vielseitigen Komparatisten und Kulturkritiker, Geschichtsphilosophen und Medientheoretiker von seinen Berner Anfängen her – vom Exil des jüdischen Berliners in der Schweiz und seiner Beschäftigung u.a. mit Robert Walser. Und sie fragt nach Benjamins Aktualität – als Schriftsteller der modernen Grossstadt, als politischer Denker und als Zeuge der Katastrophe.

© edition clandestin, Biel/Bienne und Les Editions Noir sur Blanc, Lausanne http://www.edition-clandestin.ch/
Das Programm im Überblick
 
6. März  2019 Walter Benjamin Heute
Prof. Dr. Vivian Liska, Departement für Literatur, Universität Antwerpen
zu den Veranstaltungsdetails
13. März  2019 Wandern in Pudong. Neue chinesische Passagen

David Wagner, Schriftsteller, Berlin 

zu den Veranstaltungsdetails

 

20.März 2019 Zur Vor- und Nachgeschichte des "Angelus Novus":  Palimpsest und Prophezeiung
Dr. Toni Hildebrandt, Institut für Kunstgeschichte, Universität Bern
zu den Veranstaltungsdetails
27. März 2019 Ein "Kirchenvater der Marxisten"? Walter Benjamin und seine Leser
Prof. Dr. Daniel Weidner, Institut für Kulturwissenschaft, Humboldt Universität; Stellv. Direktor, Zentrum für Literatur und Kulturforschung, Berlin 
zu den Veranstaltungsdetails
3. April 2019 Walter Benjamin liest Robert Walser
Dr. Reto Sorg, Robert Walser-Zentrum; Neuere Deutsche Literatur, Université de Lausanne
zu den Veranstaltungsdetails
 
10. April  2019 Messianisches ohne Messianismus. Mystik und Materialismus als Thema bei Benjamin

Dr. Sami Khatib, Leuphana Universität Lüneburg

zu den Veranstaltungsdetails
17. April  2019 "Die vernichtende Kritik muß sich ihr gutes Gewissen wieder erobern" – Walter Benjamin und die Möglichkeit der Kritik

Prof. Dr. Dr. Claus Beisbart, Institut für Philosophie, Universität Bern

zu den Veranstaltungsdetails
1. Mai 2019 Melancholie als Widerstand. Vom Flügelschlag des Schmetterlings am Abgrund der Katastrophe
Dr. des. Nassima Sahraoui, Goethe-Universität Frankfurt
zu den Veranstaltungsdetails
 
8. Mai 2019 Ambulantes und Stationäres Denken: Reise und Exil in Benjamins Schreibformen
Prof. Dr. Alexander Honold, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Universität Basel
zu den Veranstaltungsdetails
15. Mai  2019 Die Universität Muri -Benjamins Berner Anfänge 

Prof. Dr. Oliver Lubrich und Prof. Dr. Michael Stolz, Institut für Germanistik, Universität Bern

Veranstaltungsort: Villa Mettlen,  Kooperation mit Gemeinde Muri. Im Anschluss findet ein kleines Apéro statt. 

zu den Veranstaltungsdetails