Plastik – Magische Materie und globale Last

Kunststoffe in der modernen Medizin: Problem oder Segen?

Mittwoch, 20.10.2021, 18:30 Uhr

Bild von Jürgen Burger

Veranstaltende: Collegium generale
Redner, Rednerin: Prof. Dr. Jürgen Burger, sitem Zentrum für Transnationale Medizin und Biomedizinisches Unternehmertum, Universität Bern
Datum: 20.10.2021
Uhrzeit: 18:30 - 20:00 Uhr
Ort: Auditorium maximum
Hauptgebäude
Hochschulstrasse 4
3012 Bern
Anmeldung: Hier anmelden
Merkmale: Öffentlich
kostenlos

Zusammenfassung des Referats

Aufgrund ihrer hohen Zuverlässigkeit und Sicherheit haben Kunststoffe die moderne Medizin erst möglich gemacht: Frühere Nahtmaterialien wie z.B. Naturseide oder Schafdarm (Catgut), welche oftmals das Risiko von Infektionen erhöhten, wurden durch moderne und stabile Kunststoffe wie Nylon, Polyester oderresorbierbare Polymere auf der Basis von Polyglykolsäuren ersetzt.
Bei der Behandlung von drohenden Herzinfarkten in der interventionellen Kardiologie ermöglichen flexible und genügend weiche Polyamide an der Spitze von Ballonkathetern das Vordringen in feinste Koronararterien, ohne die empfindlichen Gefässe zu verletzen.
In der Neurochirurgie erlauben kleinste Komponenten aus Polyethersulfon (PES) in Shunt-Ventilen für die Behandlung von Hydrocephalus die zuverlässige Einstellung des Hirndrucks in den Ventrikeln selbst bei Kleinkindern und ermöglichen ihnen ein weitgehend beschwerdefreies und normales Leben.
Allerdings hat die «Plastics Revolution» z.B. in Operationsinstrumenten für die Laparoskopie den Trend zu Einweginstrumenten in der Medizin verstärkt. Die dadurch bedingte ökonomische Innovation ist allerdings aus ökologischer Sicht sehr fragwürdig.
Zu beachten ist weiterhin, dass Kunststoffe im Laufe der Zeit u.U. kleinere Moleküle freisetzen können, welche in den Körper gelangen können. Diese «Leachables», welche während des Produktionsprozesses dem Kunststoff z.B. als Zusätze zur leichteren Abformung zugesetzt werden, müssen genau kontrolliert werden.  

Homepage von Prof. Dr. Jürgen Burger, sitem Zentrum für Translationale Medizin und Biomedizinisches Unternehmertum, Universität Bern