Profilierung mittels fünf Themenschwerpunkten

Die Universität Bern profiliert sich mittels fünf Themenschwerpunkten.

Diesen kommt eine besondere Bedeutung bei der nationalen und internationalen Profilierung zu. Es handelt sich dabei um Bereiche, in denen die Universität Bern über besonders ausgeprägte Stärken verfügt und die gleichzeitig von grosser gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Bedeutung sind.

Nachhaltigkeit

Die Universität Bern setzt einen Schwerpunkt im Bereich der Nachhaltigkeit. Sie betreibt exzellente disziplinäre, inter- und transdisziplinäre Forschung und Lehre mit internationalem Fokus zu Themen wie Klima, Bewältigung des globalen Wandels (Nord-Süd) sowie Regulierung des Welthandels (Trade Regulation). Das Thema der Biodiversität sowie die Ressourcenforschung, insbesondere die Forschung zu Wasser und Energie, stehen ebenfalls im Fokus.

Gesundheit und Medizin

Die Universität Bern baut Bern zu einem national und international anerkannten Standort für Forschung und Lehre im Bereich Gesundheit und Medizin aus und etabliert sich als das Schweizer Zentrum für Spitzenmedizin. In den Bereichen Biomedizin, Medizinaltechnik, Neurokognition, Wirt-Pathogen-Interaktion sowie körperliche und psychische Gesundheit werden medizinische, natur- und humanwissenschaftliche sowie veterinär-medizinische Spitzenleistungen erbracht.

Materie und Universum

Grundlagenforschung im Bereich der Teilchenphysik und Weltraumforschung bilden einen weiteren Themenschwerpunkt der Universität Bern. Die Universität betreibt Spitzenforschung im Bereich der theoretischen und empirischen Teilchenphysik sowie auf dem Gebiet der Entstehung, der Entwicklung und der Bewohnbarkeit der Planeten und zum Ursprung des Lebens.

Interkulturelles Wissen

In einer zunehmend globalisierten Welt werden der kulturelle Austausch und das Verständnis der eigenen wie anderer Kulturen und Religionen immer wichtiger. Die Universität misst daher dem interkulturellen Wissen einen hohen Stellenwert bei und fördert mit ihrer Forschung die Reflexion über kulturelle Werte. Die Universität entwickelt und pflegt in diesem Bereich qualitativ hochstehende Forschungstätigkeiten und Lehrangebote, die international sowie trans- und interdisziplinär ausgerichtet sind.

Politik und Verwaltung

Die Universität Bern positioniert und profiliert sich als Universität für die Hauptstadtregion. Die Basis bilden eine wissenschaftlich fundierte Lehre und Forschung besonders in den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, die sich an internationalen Massstäben orientieren. Dienstleistungen, Weiterbildungsangebote und Forschung werden gebündelt und auf die Bedürfnisse von Politik und Verwaltung der Region ausgerichtet. Ein besonderer Fokus liegt auf den staatlichen Netzwerkindustrien.

Die Fakultäten und die von ihnen getragenen Kompetenzzentren leisten individuell unterschiedliche Beiträge in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistungen in den fünf Themenschwerpunkten. Diese profilieren die Universität in der Forschungsgemeinschaft und der Öffentlichkeit.