Gender-Forschung Vortragsreihe

«Geschlechterforschung aus einer arbeits- und organisationspsychologischen Sicht: Fokus auf Stereotypen und Berufswahl»

Donnerstag, 29.11.2018, 18:15 Uhr

Arbeit hat sich über die letzten Jahrzehnte stark verändert, wobei Geschlecht ein zentraler Faktor bleibt. Wir gehen im Vortrag auf die Verzahnung von Geschlecht mit Themen der arbeits- und organisationspsychologischen Forschung ein. Anhand des beruflichen Werdeganges einer fiktiven Person legen wir dar, welche Rolle Geschlecht bei zentralen Etappen einer beruflichen Laufbahn spielen kann. Als zentrale Etappen beleuchten wir den Übergang von der Schule in den Beruf, Bewerbungsverfahren, beruflichen Aufstieg, die Elternschaft und damit verbundene Fragen nach Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sowie den Gender Pension Gap bei der Pensionierung. Neben Erkenntnissen und Theorien aus der arbeits- und organisationspsychologischen Forschung, stützen wir uns auch auf sozialpsychologische Forschungsbefunde, insbesondere da Geschlechterstereotypen und damit verbundene unterschiedliche soziale Erwartungen an Männer und Frauen viele dieser Befunde erklären vermögen.

Veranstaltende: Abteilung für die Gleichstellung
Redner, Rednerin: Dr. Rebekka Steiner, M. Sc. Anja Ghetta, Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät
Datum: 29.11.2018
Uhrzeit: 18:15 Uhr
Ort: B101
HSZ vonRoll
Fabrikstr. 8
3012 Bern
Merkmale: Öffentlich
kostenlos