Women who start up: bring your ideas to life

Abteilung für Chancengleichheit und FemSpin Event: "Academic Entrepreneurship: Why and How to Promote Female Founders?"

Donnerstag, 16.02.2023, 16:00 Uhr

female founder

Es ist wichtig, dass Universitätsangehörige ihre Forschungstätigkeiten in Start-ups einbringen und dass sie bei Unternehmungsgründungen von der Universität unterstützt werden. Das ist ein entscheidender Bestandteil einer akademischen Kultur, die den gesellschaftlichen Beitrag von angewandter Forschung wertschätzt.
Was sind jedoch die Gründe dafür, dass Forscherinnen weniger Start-ups gründen als ihre männlichen Kollegen? Welche Massnahmen sind erforderlich, um dies zu ändern? Diese Veranstaltung soll eine Plattform bieten, um die Notwendigkeit der Unterstützung von Gründerinnen zu diskutieren und zu erörtern, wie Universitäten geschlechtsspezifische Vorurteile im akademischen Unternehmertum überwinden können.
(Der Event findet auf Englisch statt)

Veranstaltende: Abteilung für Chancengleichheit und Innovation Office der Universität Bern
Redner, Rednerin: Prof. Dr. Brigitte Liebig, Professorin für Angewandte Psychologie, FHNW, FemSpin
Datum: 16.02.2023
Uhrzeit: 16:00 - 17:35 Uhr
Ort: S201
UniS
Schanzeneckstrasse 1
3012 Bern
Anmeldung: Zur Anmeldung. Anmeldefrist 14.02.23.
Merkmale: Öffentlich
kostenlos

Agenda

(Event in English)

16:00 Welcome
16:10 Vortrag von Prof. Dr. Brigitte Liebig: "Academic entrepreneurship – no field for women?"
16:45 Panel Diskussion, inkl. Q&A zu "Why and how to promote female founders?"

Gastgeberin
Sabine Höfler

Panel Gäste
Prof. Dr. Heike Mayer, Designierte Vizerekorin Qualität, Universität Bern
Prof. Dr. Heike Mayer, Professorin für Angewandte Psychologie, FHNW, Leiterin FemSpin
Sébastien Hug, Leiter des Innovation Office, Universität Bern
Dr. Anja Mühlemann, Gründerin und Miteigentümerin von Codefabrik
17:30 Abschliessende Bemerkungen
17:35 Apéro