Buch am Mittag
Buch am Mittag-Podcast

Salve Domina - Podcast

Dienstag, 09.03.2021, None Uhr


Grabrelief eines Metzgers G. Zimmer, Römische Berufsdarstellungen, S.94 (Berlin 1982)

Aus der römischen Zeit stammen zahlreiche Schriftstücke wie öffentliche Inschriften, literarische Texte oder Graffiti auf Hausmauern. In der Forschung wird diese Welt der Schriftlichkeit meistens auf Männer beschränkt. Bei der Untersuchung des archäologischen Materials zeigen sich aber zahlreiche Belege auch für lesende und schreibende Frauen im römischen Reich. Wie Funde besonders aus dem Grabkontext belegen, stammen sie aus unterschiedlichen sozialen Schichten und Umfeldern, von der stadtrömischen Sklavin bis zur wohlhabenden Bewohnerin einer Provinzstadt.

Veranstaltende: Universitätsbibliothek Bern
Redner, Rednerin: Dr. des. Josy Luginbühl, Institut für Archäologische Wissenschaften und Antikensammlung, Universität Bern
Datum: 09.03.2021
Ort: Das Referat wird aufgezeichnet
und ist ab dem 9. März
online als Podcast zugänglich auf:
www.unibe.ch/ub/buchammittag
Merkmale: Öffentlich
kostenlos