Projekte & Publikationen EU-Projekte an der Universität Bern

Forschende der Universität Bern nehmen an rund 78 EU-Projekten teil

Die Universität Bern war 2019 an ca. 160 Gesuchen für Horizon 2020 Projekte beteiligt und bis jetzt wurden davon 24 bewilligt:
12 kollaborative Projekte, 2 European Research Council Grants und 10 Marie Sklodowska-Curie Actions (2 Innovative Training Networks, 2 Research and Innovation Staff Exchange und 6 Individual Fellowships).

Liste aller laufenden EU-Projekte (Stand 31. Dezember 2019) (PDF, 136KB)

  

 

Die folgenden laufenden Projekte werden von der Universität Bern koordiniert.

Horizon 2020

Koordinator: Nicolas Rodondi (Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin)
Koordinator: Stefanov André (Institut für angewandte Physik)

Synergy Grants

cPI: Albert Hafner (Institut für Archäologische Wissenschaften)
PI: Willy Tinner (Institut für Pflanzenwissenschaften)

Advanced Grants

PI: Hubertus Fischer (Physikalisches Institut)
PI: Andrew Macpherson (Universitätsklinik für Viszerale Chirurgie und Medizin)
PI: Stefan Brönnimann (Geographisches Institut)
PI: Cris Kuhlemeier (Institut für Pflanzenwissenschaften)

Consolidator Grants

PI: Smita Saxena (Universitätsklinik für Neurologie)
PI: Thomas Nevian (Institut für Physiologie)
PI: Kevin Heng (Center for Space and Habitability)
PI: Mariusz Nowacki (Institut für Zellbiologie)
PI: Beate Fricke (Institut für Kunstgeschichte)
PI: Graziano Ceddia (Centre for Development and Environment)
PI: Antoine Adamantidis (Universitätsklinik für Neurologie)
PI: Samuel Jaccard (Institut für Geologie)
PI: Adrian Jäggi (Astronomisches Institut)
PI: Sven Rottenberg (Institut für Tierpathologie)
PI: Michael Sigl (Physikalisches Institut)
PI: Nadia Mercader (Institut für Anatomie)

Starting Grants

PI: Florian Piegsa (Albert Einstein Center for Fundamental Physics)
PI: Natalie Banerji (Departement für Chemie und Biochemie)
PI: Matthias Erb (Institut für Pflanzenwissenschaften)
PI: Matthias Erb (Institut für Pflanzenwissenschaften)
PI: Stéphane Ciocchi (Institut für Physiologie)
PI: Nadia Mercader Huber (Institut für Anatomie)

European Training Networks

(Doktoranden-Netzwerke)

Koordinatorin: Britta Engelhardt (Theodor-Kocher-Institut)

Individual Fellowships

(Postdoc-Stipendien)

Die Universität Bern ist Gastinstitution für viele Marie Curie Fellows. Sie sind in der obenstehenden Liste aller Projekte aufgeführt. Für weitere Informationen kontaktieren Sie das Grants Office.