Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Neuanstellungen, Ehrungen und Preise November 2021

An der Universität Bern wurden neu angestellt: Ausserordentliche Professorin für Geschlechterforschung, ausserordentlicher Professor für Climate Scenarios for Sustainable Development, ausserordentlicher Professor für Space Sciences, ausserordentlichen Professor für Political Economy and Sustainable Development, ausserordentlicher Professor für Statistical Data Science, ausserordentlicher Professor für Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, ordentlicher Professor für Herzphysiologie. Zudem erhielten Forschende der Universität Bern 24 Preise und 5 Ehrungen.

Michèle Amacker

Die Universitätsleitung hat Michèle Amacker auf den 1. August 2021 zur ausserordentlichen Professorin für Geschlechterforschung gewählt. Gemeinsam mit Patricia Purtschert leitet sie seit Februar 2016 das Interdisziplinäre Zentrum für Geschlechterforschung IZFG.

Edouard L. Davin

Per 1. September hat die Universitätsleitung Edouard L. Davin zum ausserordentlichen Professor für Climate Scenarios for Sustainable Development ernannt. Er trat damit eine neu geschaffene Stelle an der Wyss Academy for Nature an.

Maurizio Falanga

Per 1. August hat die Universitätsleitung Maurizio Falanga zum ausserordentlichen Professor für Space Sciences ernannt. Er trat die Nachfolge von Rudolf von Steiger an. Zudem wurde er Mitdirektor des International Space Science Institute (ISSI) in Bern.

Kai Gehring

Auf den 1. September hat die Universitätsleitung Kai Gehring zum ausserordentlichen Professor für Political Economy and Sustainable Development gewählt. Er trat damit eine neu geschaffene Stelle an der Wyss Academy for Nature an.

David Ginsbourger

David Ginsbourger wurde von der Universitätsleitung per 1. August zum ausserordentlichen Professor für Statistical Data Science ernannt. Zudem wurde er Mitdirektor des Instituts für mathematische Statistik und Versicherungslehre (IMSV).

Benoît Schaller

Per 1. Oktober hat die Universitätsleitung Benoît Schaller zum ausserordentlichen Professor für Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ernannt. Er trat die Nachfolge von Professor Tateyuki lizuka an. Am lnselspital übt Benoît Schaller die Funktion des Direktors und Chefarztes der Universitätsklinik für Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie aus.

Christian Soeller

Auf den 1. Oktober hat die Universitätsleitung Christian Soeller zum ordentlichen Professor für Herzphysiologie gewählt. Er trat die Nachfolge von Professor Ernst Niggli an. Zudem wurde er Mitdirektor des Instituts für Physiologie.

Preise und Ehrungen

Willibald-Sauerländer-Preis 2021

Für ihre Dissertation "Goldgrund und Perspektive. Fra Angelico im Glanz des Quattrocento" wurde Dr. Saskia C. Quené vom Walter Benjamin Kolleg mit dem Willibald-Sauerländer-Preis 2021 ausgezeichnet. Der Preis fördert Forschungen zur Kunstgeschichte als Wissensgeschichte, zur Geschichte der Disziplin und ihrer Methoden.

Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benoist

Prof. Dr. Thomas Berger vom Institut für Psychologie wurde mit dem Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benoist ausgezeichnet. Gewürdigt wurden seine innovativen Beiträge zur Entwicklung von internetbasierten Psychotherapien.

Vidi Grant

Prof. Dr. Laura Marchal-Crespo vom ARTORG Center for Biomedical Engineering Research erhielt einen Vidi Grant des Niederländischen Forschungsrats. Sie arbeitet an der Verbesserung von Rehabilitationsrobotern und an der Weiterentwicklung virtueller Trainingsumgebungen zum Wiedererlernen von Bewegungen nach einem Hirnschlag.

Arfvedson-Schlenk-Preis

Der diesjährige Arfvedson-Schlenk-Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker GDCh wurde an Prof. Dr. Eva Hevia vom Departement für Chemie, Biochemie und Pharmazie (DCBP) verliehen. Mit dem Preis werden Forschende für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Lithiumchemie ausgezeichnet.

Friedrich-Lütge-Preis

Dr. Agnes Gehbald, Historisches Institut, wurde mit dem Friedrich- Lütge-Preis 2021 ausgezeichnet. Sie erhielt den Preis für ihre Dissertationsschrift mit dem Titel "Popular Print Culture and the Book Market in Late Colonial Peru, 1763–1821".

Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften

Prof. Dr. Nadia Mercader vom Institut für Anatomie wurde als neues Mitglied in den Senat der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften gewählt. Zudem löst Prof. Dr. George Thalmann vom Department for BioMedical Research und der Universitätsklinik für Urologie Prof. Dr. Claudio Bassetti nach acht Jahren im Vorstand ab.

Vontobel-Preis für Alter(n)sforschung

Dr. phil. nat. Daniel Brigger und PD Dr. Alexander Eggel vom Department for BioMedical Research (DBMR) und der Universitätsklinik für Rheumatologie, Immunologie und Allergologie sowie Dr. Mario Noti, ehemals Institut für Pathologie, wurden mit dem Vontobel-Preis für Alter(n)sforschung ausgezeichnet. Im Tiermodell ist es ihnen gelungen, zwei altersbedingte Beeinträchtigungen mit einer neuartigen Zelltherapie zu entschleunigen.

Sinergia Fördergelder

Für ihre Forschungsprojekte erhielten Prof. Dr. Eliane Jasmin Müller vom Department for BioMedical Research, Forschungsgruppe Dermatologie, Prof. Dr. Marianna Kruithof-de Julio vom Department for BioMedical Research und der Universitätsklinik für Urologie, und Prof. Dr. Isabelle Stadelmann-Steffen vom Institut für Politikwissenschaft Sinergia-Beiträge des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Während drei bis vier Jahren werden die Projekte mit Geldern in der Höhe von insgesamt rund 7,3 Millionen Franken unterstützt.

Zehn SNF Ambizione Grants und zwei PRIMA

Zehn Forschende der Universität Bern erhielten je einen Ambizione Grant vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF): Dr. Carole Elodie Aubert, Dr. Matthieu Bolay, Manuela Brunner, Frederico Faroldi, Angelo Frei, Dr. Heli Huhtamaa, Franca Schmid, Dr. med. Alexander Vorbrugg und Christoph Zangger. Zudem erhielten Dr. Aurea Chiaia-Hernández und Dr. Katrina Kremer jeweils einen SNF PRIMA-Beitrag, welcher sich an hervorragende Forscherinnen, die ein hohes Potenzial für eine Professur aufweisen, richtet.

Zwei InnoSuisse Grants

Prof. Dr. Inti Zlobec vom Institut für Pathologie erhielt einen Inno‑Suisse Grant. Gemeinsam mit dem Industriepartner Lunaphore sollen neue Behandlungsmöglichkeiten für Darmkrebs entwickelt werden. Ein weiterer InnoSuisse Grant wurde für die Entwicklung eines Kits zur Testung von Medikamenten gegen Covid-19 und andere Atemwegserkrankungen an Prof. Dr. Marianna Kruithof-de Julio vom Department for BioMedical Research und der Universitätsklinik für Urologie, PD Dr. Ronald Dijkman vom Institut für Infektionskrankheiten (IFIK) und Nina Hobi von AlveoliX vergeben.

Research and Policy Networks

Prof. Dr. Dirk Niepelt vom Departement Volkswirtschaftslehre (VWL) führt seit diesem Sommer eines von zehn Research and Policy Networks am Centre for Economic Policy Research in London.

WHO-Expertin

Dr. Kathrin Summermatter vom Institut für Infektionskrankheiten wurde als Expertin in ein Panel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Ursprung neuartiger Pathogene gewählt.

Präsident "smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland"

Prof. Dr. med. Nicolas Rodondi vom Berner Institut für Hausarztmedizin (BIHAM) und der Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin, wurde zum neuen Präsidenten des Trägervereins "smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland" gewählt.

CSL Research Acceleration Stipendien

Im Rahmen der "CSL Research Acceleration Initiative" wurden Prof. Dr. Britta Engelhardt (Theodor-Kocher-Institut) und Dr. Nicoletta Sorvillo (DBMR) sowie Prof. Dr. Uyen Huynh-Do vom Inselspital Bern mit einem Stipendium ausgezeichnet, um die Entdeckung innovativer Biotherapien zu beschleunigen, die auf ungedeckte Patientenbedürfnisse eingehen.

03.12.2021