Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Benoît Schaller

Per 1. Oktober hat die Universitätsleitung Benoît Schaller zum ausserordentlichen Professor für Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ernannt. Er trat die Nachfolge von Professor Tateyuki lizuka an. Am lnselspital übt Benoît Schaller die Funktion des Direktors und Chefarztes der Universitätsklinik für Schädel-, Kiefer- und Gesichtschirurgie aus.

Benoît Schaller (46) ist in Fribourg aufgewachsen, hat im Jahr 2000 sein Humanmedizinstudium an der Universität Bern abgeschlossen und promovierte 2004 an derselben Universität. Daraufhin schloss er 2007 sein Zahnmedizinstudium an der Universität Zürich ab und erlangte 2009 die Doktorwürde der Zahnmedizin. 2010 erlangte er den Facharzttitel für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie den Fachzahnarzttitel für Oralchirurgie. Benoît Schaller forschte 2015 in Singapur und erhielt 2016 die Venia Docendi der Universität Bern. 2019 wurde ihm der Titel des assoziierten Professors der Universität Bern verliehen.

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte von Benoît Schaller zielen darauf ab, die Behandlung von traumatischen Verletzungen des Gesichtsschädels zu verbessern. Auch die Analyse verschiedener Knochenersatzmaterialen und Wachstumsfaktoren in der Knochenheilung sowie die Entwicklung von neuen Osteosynthesesystemen stehen im Zentrum seines Forschungsinteresses. So etablierte er eine Forschungskollaboration mit der SingHealth Duke-NUS von Singapur. Zudem erhielt er einen Grant vom Schweizer Nationalfonds für die Entwicklung resorbierbarer Osteosynthesematerialien gemeinsam mit der ETH Zürich und der Universität Zürich.