Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Fiona Burkhard

Die Universitätsleitung hat Fiona Burkhard auf den 1. Juli zur ausserordentlichen Professorin für Urologie, speziell funktionelle Urologie gewählt. Zudem ist sie Chefärztin der urologischen Klinik des Inselspitals und Inhaberin der Schwerpunkte: operative Urologie, Neurourologie und Urologie der Frau.

Fiona Burkhard ist in Los Angeles und Schaffhausen aufgewachsen und hat 1990 an der Universität Zürich das Medizinstudium abgeschlossen. Während ihrer Ausbildung zur Fachärztin Urologie hat sie eine vom SNF geförderte Ausbildung in funktioneller Urologie an der Southwestern Medical School in Dallas, Texas, absolviert und mit der Grundlagenforschung zur Blasenfunktion begonnen. Als erste Urologin der Schweiz habilitierte sie 2006 an der Universität Bern und wurde 2009 assoziierte Professorin. Sie war unter anderem die erste Frau im Scientific Office der europäischen Gesellschaft für Urologie (EAU) und Vorsitzende der Leitlinien Inkontinenz der EAU.

Fiona Burkhard erforscht die Ursachen von Blasenfunktionsstörungen. Als Klinikerin beschäftigt sie sich intensiv mit der Diagnostik und Behandlung von Blasenfunktionsstörungen, insbesondere mit der Technik und Ergebnissen von Blasenersatzverfahren. Im Zentrum ihrer vom SNF geförderten Grundlagenforschung stehen die molekularen und genetischen Veränderungen der Blase beispielsweise als Folge der Prostatavergrösserung oder aufgrund neurologischer Erkrankungen. In Zusammenarbeit mit der Urogenital Engineering Group des ARTORG Centers for Biomedical Engineering arbeitet sie etwa an der Entwicklung eines Geräts zur Unterstützung der Blasenentleerung, welches mit einem Förderungsbeitrag von Innosuisse unterstützt wird.