Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Sonja Vogt

Sonja Vogt wurde von der Universitätsleitung per 1. September 2018 zur ausserordentlichen Professorin für Sozialwissenschaften im Bereich Nachhaltige Gesellschaftsentwicklung gewählt. Sie trat die Nachfolge von Ulf Liebe an. Sonja Vogt wurde zudem Mitdirektorin des Instituts für Soziologie an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät und affiliierte Professorin am Centre for Development and Environment (CDE).

Nach dem Soziologiestudium an der Universität Düsseldorf promovierte Sonja Vogt 2007 am Interuniversity Center for Social Science Theory and Methodology der Universität Utrecht. Ihre verhaltensexperimentelle Promotion behandelte die Frage, wie sich Ungleichheit auf prosoziales Verhalten auswirkt. Nach einer kurzen Assistenzzeit am Institut für Soziologie der Universität Bern folgten von 2008 bis 2017 Positionen als Assistentin und Oberassistentin am Department of Economics an der Universität Zürich. Ihr oblag dort die Verantwortung für zwei Feldstudien zu den Themen Mädchenbeschneidung im Sudan und geschlechtsspezifische Abtreibung in Armenien. 2017 nahm Sonja Vogt eine Position als Research Fellow am Centre for Experimental Social Sciences an der Universität Oxford an.

An der Universität Bern wird Sonja Vogt Forschungsprojekte zu Bedingungen von Korruption und Armut sowie allgemeinem Wohlbefinden im Globalen Süden in Labor- und Feldstudien fortsetzen. Ihre bisherige Arbeit wurde z. B. in Science, Nature, und Proceedings of the Royal Society B veröffentlicht.