Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

2017

Matthias Erb

Ausserordentlicher Professor für Biotische Interaktionen

Matthias Erb wurde von der Universitätsleitung auf den 1. August 2017 zum ausserordentlichen Professor für Biotische Interaktionen gewählt. Er wird Mitdirektor des Instituts für Pflanzenwissenschaften.

Matthias Erb (35) ist in Boltigen im Simmental aufgewachsen und hat an der ETH Zürich sowie dem Imperial College London Agrarwissenschaften studiert. Nach seiner Dissertation an der Universität Neuenburg im Jahr 2009 arbeitete er als Marie Skłodowska-Curie Fellow und unabhängiger Gruppenleiter am Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie in Jena (Deutschland), bevor er 2014 zum Assistenzprofessor mit Tenure Track ans Institut für Pflanzenwissenschaften der Universität Bern berufen wurde. Für seine Arbeiten zum pflanzlichen Immunsystem und dessen Auswirkungen auf die Schädlingsresistenz erhielt er 2013 den Prix Nexans und 2015 den Early Career Award der International Society of Chemical Ecology. Seit 2016 wird seine Arbeit mit einem Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) gefördert.

Matthias Erb erforscht die Interaktionen zwischen Pflanzen und Schadinsekten auf molekularer, chemischer und ökologischer Ebene. Im Zentrum stehen dabei biologisch aktive pflanzliche Wirkstoffe, welche die Schädlingsresistenz von Wild- und Nutzpflanzen verbessern und damit einen Beitrag zur nachhaltigen Landwirtschaft leisten.