Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

2017

Christoph von Ballmoos

Ausserordentlicher Professor für Biochemie

Die Universitätsleitung hat Christoph von Ballmoos auf den 1. August 2017 zum ausserordentlichen Professor für Biochemie gewählt.

Christoph von Ballmoos (43) ist in Lyssach (BE) aufgewachsen, hat in Burgdorf das Gymnasium besucht und 2000 das Studium der Naturwissenschaften am Departement Biologie der ETH Zürich abgeschlossen. Während seiner Dissertation am Institut für Mikrobiologie der ETH Zürich hat er sich mit der Wirkungsweise eines essentiellen Eiweisskomplexes der zellulären Atmung in Bakterien beschäftigt. Nach seiner Promotion 2005 wirkte er erst ein Jahr als Assistent und danach zwei Jahre als Gruppenleiter an der ETH Zürich, bevor er 2008 mit einem Nachwuchsstipendium des Schweizerischen Nationalfonds an das Departement für Biochemie und Biophysik der Universität Stockholm (Schweden) wechselte. Ab 2012 führte er dort seine Forschung an Membranproteinen der Atmungskette als Assistenzprofessor des schwedischen Wissenschaftsrates (VR) durch, bis er am 1. April 2014 an das Departement für Chemie und Biochemie der Universität Bern als Assistenzprofessor mit Tenure-Track wechselte.

Christoph von Ballmoos erforscht mit biochemischen und biophysikalischen Methoden den molekularen Mechanismus und das Zusammenspiel verschiedener Membranproteinen, welche den Energiehaushalt in vielen Organismen vom Bakterium bis zum Säugetier regulieren. Des Weiteren arbeitet er mit seiner Forschungsgruppe an der Herstellung von synthetischen Zellen aus isolierten biologischen Komponenten.