Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Teilchenforscher für einen Tag

Weltweit werden über 4'000 Schülerinnen und Schüler vom 15.-30. März zum dritten Mal zusammen mit Forschenden den Geheimnissen der Teilchenphysik nachgehen. An den «Hands on Particle Physics Masterclasses» werden in der Schweiz Physiker der Universitäten Bern und Zürich sowie der ETH mit Gymnasiastinnen und Gymnasiasten einen Tag lang am Computer Original-Daten eines Teilchenphysik-Experiments auswerten.

Einmal mit echten Daten eines Teilchenphysikexperiments arbeiten, gewonnen aus den Kollisionen fast lichtschneller Teilchen in kilometerlangen, unterirdischen Röhren am CERN: Rund um den Globus werden einen Tag lang Schülerinnen und Schüler ihnen nahe gelegene Forschungseinrichtungen besuchen, um am Computer Originaldaten auszuwerten und anschliessend per Video-Konferenzschaltung die Ergebnisse mit anderen Teilnehmern aus der ganzen Welt zu vergleichen und zu diskutieren – genauso wie dies die Teilchenforscher in internationalen Kollaborationen tun.


Grosse Resonan
z

In der Schweiz werden Teilchenphysiker der Universitäten Bern und Zürich sowie der ETH Zürich Schülerinnen und Schüler in die Welt der Teilchen einführen und mit ihnen einen Tag lang Daten eines Grossexperiments des CERN auswerten. Dieser Kontakt mit aktueller Forschung in authentischer Umgebung stösst bei Schülerinnen und Schülern in aller Welt auf immer grössere Resonanz. Schon bei der ersten internationalen Masterclass 2005 konnte das ursprünglich aus England stammende Konzept auf 18 europäische Länder ausgeweitet und um die abschliessende vom CERN aus moderierte Videokonferenz bereichert werden. Die diesjährige dritte internationale Masterclass ist mit der Beteiligung von insgesamt 6 Instituten aus den USA und der erstmaligen Teilnahme von Südafrika nun endgültig zum weltweiten Projekt geworden. Für 2008 hat bereits Brasilien Interesse angemeldet.

Eine Evaluation des letztjährigen Anlasses hat ergeben, dass die Jugendlichen es schätzen, einen Einblick in die Organisation der internationalen Forschung in moderner Physik zu erhalten. Schülerinnen wie Schüler waren nach der letztjährigen Masterclass zudem der Ansicht, dass moderne Physik – wie Teilchenphysik – eine grössere Rolle im Schulunterricht spielen sollte.

Die internationalen Schülerforschungstage «Hands on Particle Physics» werden unter Leitung des Dresdner Physikers Prof. Michael Kobel in inzwischen 20 Ländern und in Zusammenarbeit mit der «European Particle Physics Outreach Group» (EPPOG) und mit Unterstützung der Europäischen Physikalischen Gesellschaft (EPS) ausgerichtet.


Masterclass-Termine in der Schweiz:

Fr 16.3.2007/ 09.00-18.00h Universität Bern, Institut für Hochenergiephysik, Sidlerstrasse 5, 3012 Bern Vorträge, Auswertungen und internationale Videokonferenz um 16.30h

Fr 23.3.2007/ 09.00-18.00h Universität Zürich, gemeinsam mit der ETH Zürich, Winterthurerstr. 190, 8057 Zürich Vorträge, Auswertungen und internationale Videokonferenz um 16.30hFr 23.3.2007/ 09.00-18.00h Universität Zürich, gemeinsam mit der ETH Zürich, Winterthurerstr. 190, 8057 Zürich Vorträge, Auswertungen und internationale Videokonferenz um 16.30h

14.03.2007