Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

«Eine kleine Geschichte des Wahnsinns»

Sämtliche Veranstaltungen von Lukas Bärfuss als Friedrich Dürrenmatt Gastprofessor für Weltliteratur an der Universität Bern werden für das Publikum frei zugänglich übertragen.

Im Frühjahr 2021 übernimmt der Schweizer Dramatiker, Romancier und Essayist Lukas Bärfuss die Friedrich Dürrenmatt Gastprofessur für Weltliteratur an der Universität Bern.

Seine wöchentliche Vorlesung beginnt am 25. Februar 2021 um 10.15 Uhr unter dem Titel «Wahnsinnige und Idioten». Lukas Bärfuss diskutiert die Geschichte der Psychopathologie in der modernen Literatur – bei Dürrenmatt, Woolf, Pynchon und anderen. In seinen «Explorativen Lektüren» erörtert Bärfuss unter anderem die Frage: «Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Bedeutungsverlust der Literatur und der Profanisierung und Banalisierung des Wahnsinns?»

Die wöchentliche Vorlesung wird im Internet übertragen. Gasthörerinnen und Gasthörer sind ausdrücklich und herzlich willkommen. Für die Zugangsdaten melden Sie sich bitte bei Livia Notter, livia.notter@wbkolleg.unibe.ch.

Die öffentliche Auftakt-Veranstaltung zur Dürrenmatt Gastprofessur findet am Mittwoch, 3. März 2021 um 18.30 Uhr statt: Lukas Bärfuss hält eine Rede unter dem Titel «Eine kleine Geschichte des Wahnsinns» und führt anschliessend ein Gespräch mit dem Literaturwissenschaftler Oliver Lubrich von der Universität Bern. Die Veranstaltung wird live aus dem Hallersaal der Burgerbibliothek übertragen. Mit folgenden Zugangsdaten kann via Zoom teilgenommen werden:

https://unibe-ch.zoom.us/j/99290783688?pwd=Q0p0cWxsWmErVHN6dndVQXgySVB0dz09

Meeting-ID: 992 9078 3688
Kenncode: 430186

Weitere Informationen und Video-Aufzeichnungen finden sich zudem unter: https://www.wbkolleg.unibe.ch/ueber_uns/friedrich_duerrenmatt_gastprofessur/lukas_baerfuss/index_ger.html.

23.02.2021