Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

World Trade Forum 2020: «Die Zukunft der Handelspolitik und externer Kooperation»

Am 22. und 23. September 2020 findet das World Trade Forum 2020 statt. Thema ist «The Future of Trade Policy and External Cooperation – Die Zukunft der Handelspolitik und externer Kooperation». Organisiert wird das Forum, das dieses Jahr online stattfindet, vom World Trade Institute (WTI) der Universität Bern und dem European University Institute (EUI). Ziel ist es, führende Handelsexpertinnen und -experten aus der Wissenschaft, Verwaltung, NGOs, internationalen Organisationen und der Privatwirtschaft zusammenzuführen.

Die Handelspolitik steht wieder im Mittelpunkt der politischen Aufmerksamkeit: Handelskonflikte zwischen grossen Volkswirtschaften haben in letzter Zeit zugenommen; grosse Handelsmächte überdenken ihre langjährigen handelspolitischen sowie investitionspolitischen Standpunkte. Gleichzeitig nimmt der politische Druck zu, die globalen Wertschöpfungsketten neu zu gestalten, um die «strategische Autonomie» der einzelnen Volkswirtschaften zu stärken und den Handel als Instrument zur Verfolgung von Nichthandelszielen zu nutzen. Instrumente zur Bekämpfung der Subventionierung im Ausland, zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft und zur Nutzung der Handelspolitik, um die Wirtschaft grüner zu machen, erhöhen dabei die Wahrscheinlichkeit weiterer Spannungen im Welthandel. Das diesjährige Welthandelsforum bringt Forschende sowie Praktikerinnen und Praktiker zusammen, um die jüngsten Entwicklungen in der Handelspolitik sowie Möglichkeiten zur Stärkung der zukünftigen Zusammenarbeit im internationalen Handel zu reflektieren. Konferenzsprache ist Englisch.

Gerne laden wir Sie zur Veranstaltung ein:

Datum:  Dienstag, 22. September, 10.00 – 16.30 Uhr sowie Mittwoch, 23. September, 10.00 – 17.30 Uhr

Ort: Online (via Zoom)

Anmeldung: Klicken Sie auf folgenden Link, um sich für das World Trade Forum anzumelden: https://bit.ly/2GnP51X (Anmeldung bis am 19. September 2020)

Referentinnen und Referenten:

  • Wolfgang Alschner, Associate Professor, Law Faculty, University of Ottawa
  • Ken Ash, Director, Trade and Agriculture, OECD
  • San Bilal, Head of Programme Trade, Investment and Finance, Economic and Agricultural Transformation Programme, European Centre for Development Policy Management (ECDPM)
  • Laszlo Bruszt, Professor, Department of Political Sciences, Central European University (CEU)
  • Pamela Coke-Hamilton, Executive Director International Trade Centre (ITC)
  • Paola Conconi, Professor of Economics, Université Libre de Bruxelles
  • Kamala Dawar, Senior Lecturer in Commercial Law, School of Law, Politics and Sociology, University of Sussex
  • Peter Draper, Executive Director of the Institute for International Trade in the Faculty of the Professions, University of Adelaide
  • Deborah Elms, Founder and Executive Director, Asian Trade Centre
  • Ilaria Espa, Assistant Professor of International Economic Law, Università della Svizzera Italiana, and Senior Research Fellow, World Trade Institute, University of Bern
  • Simon Evenett, Professor of Economics, University of St.Gallen, MBA Director, and Coordinator of Global Trade Alert (GTA)
  • Joseph Francois, Managing Director, World Trade Institute, University of Bern
  • Caroline Freund, Global Director of Trade, Investment and Competitiveness, World Bank Group
  • Octavio Fernandez-Amador, Legal Advisor and Deputy to the Director of the WTO Team, European Commission
  • Bernard Hoekman, Professor and Director, Global Economics at the Robert Schuman Centre for Advanced Studies, European University Institute, Florence
  • Weinian Hu, Research Fellow, Centre for Private and Economic Law, Vrije Universiteit Brussel
  • Sebastien Jean, Director, Centre d'Etudes Prospectives et d'Informations Internationales (CEPII)
  • Priyanka Kher, Private Sector Specialist in the Investment and Competition unit of the World Bank Group’s Macroeconomics, Trade and Investment Global Practice
  • Miklos Koren, Professor of Economics, Central European University (CEU)
  • Anne Krueger, Senior Research Professor of International Economics, Johns Hopkins University
  • Morr Link, PhD candidate, Department of International Relations, Hebrew University
  • Junior Lodge, Team Leader, ACP-EU TBT Programme
  • Marie Lovely, Non-resident Senior Fellow, Peterson Institute for International Economics (PIIE)
  • Eduardo Pedrosa, Secretary General, Pacific Economic Cooperation Council (PCEE), Singapore
  • André Sapir, Professor, Solvay Brussels School of Economics & Management; Senior Fellow, Bruegel
  • Anne-Marie Thow, Associate Professor, Public Policy and Health, Menzies Centre for Health Policy, School of Public Health, University of Sydney
  • Patrick Tomberger, Postdoc Researcher, World Trade Institute, University of Bern
  • Peter Van den Bossche, Director of Studies, World Trade Institute, University of Bern, and President of the Society of International Economic Law (SIEL)
  • Craig Vangrasstek, Harvard Kennedy School
  • Sabine Weyand, Director General for Trade, European Union
  • Zhang Xiangchen, Permanent Representative and Ambassador of China to the World Trade Organization (WTO)
  • Tu Xinquan, Professor and Dean, China Institute for WTO Studies, University of International Business and Economics (UIBE)

Weitere Informationen finden Sie unter www.wti.org/outreach/events/world-trade-forum

Für Interviewanfragen sind Medienschaffende gebeten, sich bis am Freitag, 18. September 2020, anzumelden:

Tel. +41 31 631 38 61 // PabloRahul.Das@wti.org

 

World Trade Institute (WTI)

Das WTI ist als interdisziplinäres Zentrum der Universität Bern eines der weltweit führenden akademischen Institute, die sich mit der Regulierung von internationalem Handel und Investitionen, sowie ökonomischer Globalisierung und Nachhaltigkeit befassen. Es verbindet rechtliche, ökonomische und politikwissenschaftliche Aspekte der internationalen Handelsregulierung in Forschung, Lehre, Beratung und technischer Kooperation.

Mehr Informationen zum WTI: www.wti.org

 

World Trade Forum

Das World Trade Forum wird jährlich vom World Trade Institute (WTI) der Universität Bern gemeinsam mit dem European University Institute (EUI), Florence, und dem Swiss Network for International Studies (SNIS) organisiert. An der Konferenz werden jeweils Themen in Bezug zu Welthandel und der internationalen Handelsregulierung diskutiert.
 

 

15.09.2020