Medienmitteilungen, Infos für Medienschaffende und Medienecho Media Relations

Ausgelassene Stimmung an der Geburtstagsparty der Universität

DAS FEST der Universität Bern zu ihrem 175-jährigen Bestehen lockte neben Studierenden und Mitarbeitenden auch ein bunt gemischtes Publikum aus Jung und Alt an. Über 10'000 Besucherinnen und Besucher wagten sich auf spielerische Art an die Wissenschaft heran und genossen bei heiterer Stimmung mehr als 20 Konzerte.

Die Universität Bern und die StudentInnenschaft (SUB) feierten am Samstagabend ein grosses Jubiläumsfest in der Länggasse. Unter dem schlichten Namen «DAS FEST» und dem Motto «Wissen schafft Begegnung» feierten die Angehörigen der Universität aber nicht alleine, sondern zusammen mit der breiten Öffentlichkeit. Mehr als 10'000 Besucherinnen und Besucher versuchten sich in Geschicklichkeitsspielen und Quizaufgaben, besuchten Tanz-Crashkurse, vergnügten sich an zahlreichen Konzerten und liessen sich an kreativen Bars von Professorinnen und Mitarbeitenden der Universität bewirten. Der bunte Mix aus Kulinarik, Kultur und einem spielerischen Zugang zur Wissenschaft sorgte für eine ganz spezielle Stimmung an der universitären Geburtstagsparty. Obwohl sich das Wetter nicht nur von der besten Seite zeigte, wurde DAS FEST zu einem grossen Erfolg – am späteren Abend standen die Gäste bei der UniS und der Unitobler dicht gedrängt.

Mehr als 20 Konzerte

An vier Standorten der Universität (Hauptgebäude, UniS, Unitobler und Bühlplatzareal) unterhielten mehr als 20 Bands das zahlreich erschienene Publikum. Es traten Altbekannte und Newcomer auf – und auch zahlreiche Studi-Bands. Je eine Bühne wurde von den drei Kulturpartnern BeJazz, Buskers und ISC Club bestritten. Neben vielen einheimischen Bands spielten etwa auch die Australische Musik-Comedy «The von Trolley Quartet», das Schwedische Indiepop-Duo «Friska Viljor» oder die multinationale Truppe «Bajanski Bal», die russische Volksmusik zum Besten gab.

Am frühen Abend kam die ganze Familie zum Zug: Kinder konnten edle Steine schleifen, sich schminken oder von einem Clown verzaubern lassen. In den frühen Morgenstunden liessen die Besucherinnen und Besucher DAS FEST zur Musik der hauseigenen DJane des ISC Club ausklingen.

07.06.2009