Tagungen Tag der Lehre

Am 17. Februar 2017 hat im Hochschulzentrum vonRoll der 5. «Tag der Lehre» der Universität Bern zum Thema «Wirksame Lehre mit Videos – Perspektiven und Hürden» stattgefunden.

Highlights aus dem Programm

Referat

«Hollywood statt Hörsaal? Lehren und Lernen mit Videos», Prof. Dr. Stephan Schwan, iwm Tübingen, Leibniz Institut für Wissensmedien

Kurzpräsentationen mit Diskussion

Beispiele aus der Universität Bern

  • «Didaktische Implementierung von Videotutorials im Unterricht», PD Dr. Christoph Ramseier, Zahnmedizinische Kliniken
  • «Videoanalyse eines fiktiven Therapiegesprächs in einer Vorlesung», Dr. Eva Schürch, Psychologisches Institut
  • «Flipped Classroom in einem Bachelorseminar», Dr. Julia Schmid & Dr. Claudia Zuber, Institut für Sportwissenschaft
  • «Die Anwendung des Inverted Classroom Models in der Methodenvermittlung», Dr. Moritz Bigalke, Geographisches Institut

Beispiele von anderen Universitäten und Fachhochschulen

  • «Digital Storytelling – Problembasiertes Lernen in der Managementausbildung», Dipl. pol. Felix Seyfarth, Universität St. Gallen, Institut für Systemisches Management und Public Governance
  • «Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Nachhaltiger dank Online-Lernumgebung?», Dr. Alexander Schroeter, PHBern NMS
  • «Flipped classroom und aktives Lernen – Szenarien für Lehrveranstaltungen mit 500+ Studierenden», Dr. Katja Köhler, ETH Zürich, Institut für Molekulare Systembiologie
  • «Beratung lehren – mit Video?», Dr. Wolfgang Widulle, FHNW, Hochschule für Soziale Arbeit
  • «MOOCs an der EPFL – Erfahrungen und Ergebnisse», Dr. Patrick Jermann, ETH Lausanne, Center for Education in the Digital Era (CEDE)

Erstmals wurde der Tag der Lehre – eine Kooperation von Hochschuldidaktik und Vizerektorat Lehre mit dem Ziel, die Lehre an der Universität Bern vermehrt zu stärken – im Jahr 2013 durchgeführt. Seither gehört der «Tag der Lehre» zum jährlichen Hochschuldidaktik-Programm und findet immer am letzten Freitag vor Beginn des Frühlingssemesters statt.

Informationen zu den früheren Tagungen finden Sie unter folgenden Links:

Im Zentrum steht der Lernprozess der Studierenden.

Die Universität Bern stärkt ihren Ruf als Lehruniversität.

Sie steigert weiterhin die Attraktivität ihrer Lehre, realisiert innovative Lehr- und Lernformen, erhöht die Qualität ihrer Studienangebote und setzt vermehrt auf Inter- und Transdisziplinarität. Sie treibt die Weiterentwicklung der Lehrmethoden bewusst voran und setzt sie ein. Die Fakultäten und Kompetenzzentren der Universität Bern bieten spezielle forschungsbasierte Aus- und Weiterbildungsprogramme an.

Für den Bereich der Lehre gelten folgende Zielvorgaben:

  • Die Universität Bern intensiviert den Aufbau inhaltlich und methodisch innovativer Studiengänge und fördert den Einsatz neuer Lernformen und Methoden.
  • Die Universität Bern profiliert sich in der Lehre mit attraktiven, praxisrelevanten und thematisch Orientierten Masterstudiengängen insbesondere in den fünf Themenschwerpunkten, die in der Strategie 2021 definiert sind.
  • Die Universität Bern richtet sich mit spezifischen Masterstudiengängen auf die Bedürfnisse der Hauptstadtregion aus.
  • Die Attraktivität der Lehre ist dank ihrer Qualität, dem flexiblen Studien- und Prüfungsbetrieb und der ausgeprägten Interdisziplinarität dauerhaft hoch. Dies sichert einen stetigen Nachwuchs an Studierenden aus dem Kanton Bern und eine Zunahme von Studierenden aus den übrigen Kantonen und dem Ausland.

(Aus der Strategie 2021 der Universität Bern)