Dr. Christoph Mattes, Hochschule für Soziale Arbeit, FHNW Basel

Verschuldung erlaubt? Integrative Aspekte der Jugendverschuldung

Mittwoch, 22.11.2017, 18:15 Uhr


Veranstaltende: Collegium generale
Redner, Rednerin: Dr. Christoph Mattes, Hochschule für Soziale Arbeit, FHNW Basel
Datum: 22.11.2017
Uhrzeit: 18:15 - 19:45 Uhr
Ort: Auditorium maximum
Hauptgebäude
Hochschulstrasse 4
3012 Bern
Merkmale: Öffentlich
kostenlos

Zusammenfassung des Referats

Verschuldung bei Jugendlichen ist nicht als grundsätzlich problematisch zu verstehen, sie ist Bestandteil jugendkulturellen Alltags und übernimmt dort vielfach integrative Funktionen. Verschuldung als Alltagskultur zu verstehen erfordert aber, zwischen einer unproblematischen und einer problematischen Verschuldung zu unterscheiden: Ab welcher Höhe, Gläubigerzahl oder in welchen Zusammenhängen ist Jugendverschuldung dann doch problematisch? Worin liegt die Herausforderung für die Akteure der Schuldenprävention, der Alltäglichkeit der Jugendverschuldung zu begegnen?

Homepage von Dr. Christoph Mattes, Institut für Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung, FHNW