Prof. Dr. Heinz Veit, Institut für Geographie

Humboldts wissenschaftliche Konzepte in der modernen Geographie und Landschaftsökologie

Mittwoch, 07.03.2018, 18:15 Uhr


Veranstaltende: Collegium generale
Redner, Rednerin: Prof. Dr. Heinz Veit, Institut für Geographie, Universität Bern
Datum: 07.03.2018
Uhrzeit: 18:15 - 19:45 Uhr
Ort: Auditorium maximum
Hauptgebäude
Hochschulstrasse 4
3012 Bern
Merkmale: Öffentlich
kostenlos

Zusammenfassung des Referats

„Ich wünschte…charakteristische Tatsachen zur Erhellung einer Wissenschaft zu sammeln, die noch kaum skizziert ist und unbestimmt genug…Physikalische Geographie genannt wird…“ So schrieb Alexander von Humboldt über seine südamerikanische Reise. Wegen seines umfassenden Wissens und seiner ausgefeilten empirischen Arbeitsweise wird er häufig als grösster Geograph der Neuzeit bezeichnet, der auch die Grundlagen zum vernetzten ökologischen Denken gelegt hat. Im Vortrag werden einige der wissenschaftlichen Konzepte beleuchtet, und in ihrer Bedeutung für die heutige Geographie und Landschaftsökologie diskutiert. Fazit: vieles hat sich in den letzten 200 Jahren geändert und weiter entwickelt, aber der Humbold’sche Geist ist erstaunlich modern geblieben. 

Homepage von Prof. Dr. Heinz Veit, Institut für Geographie, Universität Bern