Porträt Universitätsförderung

Philanthropie

Für Gönner, Unternehmen und Partner lohnt sich die Unterstützung der Universität Bern. Sie stärken Bern als Standortkanton und das Schweizer Mittelland als wichtige Wirtschaftsregion. Grob gesagt, jeder Franken, der in die Universität investiert wird, kommt mit dem Faktor fünf der volkswirtschaftlichen Leistung zugute. Die Mittel von Gönnern, Unternehmen und Stiftungen ergänzen die Finanzierung der öffentlichen Hand und stärken die Universität Bern in ausgewählten Feldern im internationalen Wettbewerb.

Die Universität Bern investiert in interdisziplinäre, problemorientierte Forschung und bietet Pionieren in ihren Forschungsfeldern Raum für Innovationen. Ihren Studierenden bietet sie eine hochstehende tertiäre Bildung, investiert in ihren Nachwuchs sowie in junge Talente und öffnet die Universität mit speziellen Veranstaltungen und Angeboten nach aussen. Auf diese Weise stellt sie sich ihrer gesellschaftlichen Verpflichtung.

  1. Investitionen in die Grundlagenforschung helfen der Gesellschaft und Wirtschaft bei den Herausforderungen der Zukunft. Durch die Förderung von Forschenden und ihrer Forschungen werden ungeahnte Pioniertaten in den unterschiedlichsten Wissensbereichen möglich.
  2. Gezielte Nachwuchsförderung und die Förderung von Projekten ambitionierter Forscherinnen und Forscher stärken den Wissenschaftsstandort und generieren dafür notwendige Erkenntnisse: Voraussetzungen für Innovationen und wirtschaftliche Prosperität. Aktuelle drängende Fragen und neue gesellschaftliche Herausforderungen brauchen wissenschaftliche Grundlagenforschungen und fundierte Lösungen. Informationen zu den Unterstützungsmöglichkeiten
  3. Gut ausgebildete und talentierte Studierende und Absolventinnen und Absolventen bereichern den Schweizer Arbeitsmarkt.
  4. Für die Umsetzung von Forschungserkenntnissen in wirtschaftliche Verwertbarkeit helfen spezielle Dienstleister und vermitteln Forschungskooperation.
    Unitectra