Porträt Selbstverständnis

QSE Grundlagen

Seit dem 1. Januar 2015 gilt das Hochschulförderungs- und -koordinationsgesetz (HFKG). Es legt fest, dass die Hochschulen institutionelle Akkreditierungen durchlaufen müssen. Die Akkreditierungsrichtlinien wurden am 28. Mai 2015 vom Hochschulrat verabschiedet. Sie gelten für die obligatorische institutionelle Akkreditierung von Hochschulen sowie für die freiwillige Programmakkreditierung.

European Standard and Guidelines (ESG): die neue Version der ESG wird im Frühsommer 2015 von der europäischen Ministerkonferenz verabschiedet.  Der Leistungsauftrag des Regierungsrats an die Universität Bern (2014 – 2017) definiert die Erfüllung der nationalen Qualitätsstandards als eines der universitären Ziele (Kap. 3.2.b)

Die QSE ist strategisch verankert. In der Strategie 2021 der Universität sind die folgenden QSE-Ziele festgelegt worden:

  • Eine effiziente und effektive Qualitätssicherung für sämtliche universitären Leistungen
  • Prioritärer Ausbau der QSE in der Lehre
  • Förderung der inneruniversitären Diskussion zur QSE
  • Ausbau der QSE in ausgewählten Bereichen
  • Erfüllen nationaler Qualitätsstandards

Für Evaluationen ist das Evaluationsreglement vom 5. Dezember 2000 massgebend.