Organisation Leitung und Zentralbereich

Leitung und Zentralbereich

Universitäre Weiterbildung

Die Weiterbildung der Universität Bern ist dezentral organisiert und wird von den Fakultäten, Instituten und der Weiterbildungskommission (WBK) getragen.

Die WBK koordiniert und fördert die Weiterbildung auf der Ebene der Gesamtuniversität. Sie setzt Standards für die Weiterbildungsstudiengänge und überprüft diese im Rahmen der Genehmigung der Studienreglemente. Als gesamtuniversitäre Kommission sorgt sie für günstige Rahmenbedingungen, Kohärenz und Qualität in der Weiterbildung.

Das Zentrum für universitäre Weiterbildung ZUW ist die Geschäftsstelle der WBK. Das ZUW versteht sich als Motor und Dienstleistungseinrichtung für die Weiterbildung. Es unterstützt und berät die Fakultäten und Institute bei der Entwicklung, Durchführung und Evaluation ihrer Weiterbildung.

Die Organisation der universitären Weiterbildung

Die Weiterbildungskommission

An der Universität Bern koordiniert und fördert die Weiterbildungskommission (WBK) die Angebote der Weiterbildung und sorgt für ihre Qualitätssicherung.

Bei ihrer Arbeit stützt sich die WBK auf diverse Rechtsgrundlagen der Universität Bern.

Präsident der Weiterbildungskommission und Delegierter der Universitätsleitung für Weiterbildung ist seit dem 1. November 2014 Prof. Dr. Adrian Ritz.

Das Zentrum für universitäre Weiterbildung ZUW

Die universitäre Weiterbildung ist «bottom up» aufgebaut. Der Anstoss für einen Weiterbildungs-Studiengang (MAS, DAS, CAS) kommt meist von einem Institut oder aus einer Fakultät. 

Bevor ein Studiengang vom Senat zugelassen wird, durchläuft die neue Weiterbildung einen etwa einjährigen Beratungs- und Reglementsprozess. Bei diesem Prozess werden die Verantwortlichen vom ZUW unterstützt. 

Die Kompetenz des ZUW für die universitätsinterne und -externe Unterstützung und Beratung gründet auf seiner langjährigen und kontinuierlich weiterentwickelten interdisziplinären Forschung, Lehre und Beratung in den Themenfeldern Weiterbildung, Evaluation sowie Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung.

Grundsätze

Die Positionierung der Weiterbildung

Die Universität Bern wird ihre führende Stellung in der Weiterbildung in den nächsten Jahren gezielt und bedarfsorientiert ausbauen. Ziel ist etwa, das Angebot von Bachelor- und Masterstudiengängen – im Sinne einer Bildungskette – mit darauf aufbauenden Weiterbildungen zu ergänzen. Weitere Pflöcke will die Weiterbildung bei den gesamtuniversitären Forschungsschwerpunkten und bei Angeboten für die Hauptstadtregion einschlagen.

Artikel und Berichte

Hier finden Sie Texte zur «Hochschulweiterbildung».

Dokumentation

Die Broschüre «Dokumentation Weiterbildung 1990–2010» enthält die wichtigsten Angaben über die ersten 20 Jahre wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bern. Einen journalistischen Einblick in die Arbeit der Weiterbildung bietet der Auszug aus dem Wissenschaftsmagazin UniPress Nr. 146 mit Fotos von Alexander Egger von 2010.

Jahresberichte

Die Weiterbildung informierte bis 2011 im Jahresbericht der Universität Bern über ihre Tätigkeit. Seither ist der Bericht der Weiterbildung summarisch im Jahresbericht des Vizerektorates Entwicklung zu finden. Detaillierte Informationen über die Entwicklung der universitären Weiterbildung gibt zudem seit 2012 das Magazin «Weiterbildung».

Media Relations

Benötigen Sie Informationen zu den Studiengängen oder zur Geschichte der universitären Weiterbildung? Sind Sie auf der Suche nach einer Studie zum Thema «Weiterbildung»? Die Kommunikationsbeauftragte des Zentrums für universitäre Weiterbildung ZUW hilft Ihnen bei Fragen gerne weiter und vermittelt Kontaktpersonen.

Medienmitteilungen

Nachfolgend finden Sie die Communiqués der universitären Weiterbildung. Weitere allgemeinere Artikel und Texte zum Thema «Hochschulweiterbildung» finden Sie im Bereich «Publikationen».

Kontaktpersonen Weiterbildung