Kunstgeschichte

Öffnungszeiten

Bibliothek Kunstgeschichte

Die Bibliothek des Instituts für Kunstgeschichte ist eine wissenschaftliche Spezialbibliothek und Teil der Universitätsbibliothek Bern UB. Seit 1936 wird sie gemeinsam mit dem Kunstmuseum Bern geführt.

Der Bestand steht in erster Linie den Universitätsangehörigen, den Studierenden sowie den Mitarbeitenden des Kunstmuseums Bern zur Verfügung. Andere Interessierte werden gebeten, sich vorher anzumelden.

Der Bestand der Bibliothek entspricht inhaltlich den Forschungsschwerpunkten des Instituts für Kunstgeschichte sowie des Kunstmuseums Bern.

Die Bibliothek umfasst ca.135'000 Bände, die nach Sachgruppen/Signaturen aufgestellt sind. Der Bestand wächst jährlich um ca. 2500 Neuerwerbungen . Ca. 250 Laufende und ca. 300 abgeschlossene Zeitschriften und ca. 450 Nonbooks ( CDs und DVDs) ergänzen den Bestand.

Alte und wertvolle Bücher befinden sich im abgeschlossenen Magazin, dem sog. „Archiv“.

Die Bibliothek versammelt Literatur und Medien mit folgenden Schwerpunkten:

  • Kunst- und Architekturgeschichte des Mittelalters, der Neuzeit, Moderne und Gegenwart
  • Kunst- und Architekturtheorie
  • Methoden der Kunstwissenschaft
  • Denkmalpflege und Restaurierung
  • World Art History
  • Textile Künste
  • Kunsthistoriographie
  • Quellenschriften
  • Werkverzeichnisse
  • Ausstellungskataloge
  • Archiv mit RARA Beständen des 16.-19. Jh

Gerne nehmen wir Ihre Anschaffungsvorschläge per Mail oder Formular entgegen.

Alle Medien der Bibliothek können über swissbib Basel Bern recherchiert werden.

Infrastruktur

  • Arbeitsplätze: Kundinnen und Kunden stehen 30 Arbeitsplätze zur Verfügung. Sie können nicht reserviert werden und sind am Abend zu räumen.
  • 2 Abfragestationen und im Medienraum ein Computer mit Scanner zur Verfügung.
    Wireless-LAN (Netz der Universität Bern)
  • Die Bücher können in einem persönlichen Handapparat in einem offenen Gestell zusammengestellt werden. Das Namenschild kann bei der Aufsicht geholt werden. Die Bücher sind übersichtlich nach Signaturen geordnet aufzustellen.
  • Kopien dürfen vorsichtig ‒ mit der notwendigen Rücksichtnahme auf den Zustand des Buches ‒ selber angefertigt werden. Achtung: Zeitschriften und ledergebundene Bücher sowie Bücher aus dem Archiv dürfen nicht kopiert werden. Karten zu 50 Kopien (CHF 10.-) oder 100 Kopien (CHF 20.-) plus Kartendepot (CHF 5.-) sind bei der Aufsicht zu beziehen.

Ausleihe

Die Ausleih- und Benutzungsbedingungen basieren auf dem Benutzungsreglement der UB.  Für die Ausleihe benötigen Sie ein Benutzungskonto.

Medien aus dem Präsenzbestand (Signaturen Z (Zeitschriften), L (Lexika und Handbücher) und Q (Quellen) wie Rara und Archivbestände des geschlossenen Magazins sind von der Ausleihe ausgenommen. Auch Bücher aus Semester- und Projektapparaten, können nur vor Ort eingesehen werden.

Keine Fernleihe!

Einführungen

Die Einführungen in die Bibliothek finden im Rahmen des Studiums und jederzeit auf Anfrage statt.