Ressourcen für AutorInnen und LeserInnen

Für Autorinnen und Autoren:

Information, Argumente und Hilfestellung rund um Open Access

  • Open Access Net: umfassende Informationen zu Open Access
  • SPARC: Scholarly Publishing and Academic Resources Coalition - eine Initiative der American Research Libraries mit vielen Ressourcen; mittlerweile gibt es auch SPARC Europe
  • DOAJ: Vollständigstes Verzeichnis aller Open Access-Zeitschriften, z.T. ist Volltextsuche in den einzelnen Zeitschriftenartikeln möglich
  • SHERPA: eine britische Webseite. In der Datenbank ROMEO wird erklärt, was einzelne Verleger erlauben und in der Datenbank JULIET, was Forschungsförderer vorschreiben
  • OA-Tracking Project: informiert laufend über Neuerungen, die sich per Feed, über Twitter und andere Social Media abonnieren lassen.

Für Leserinnen und Leser:

Suchmaschinen für Open Access-Dokumente

Google Scholar ist bereits gut bekannt für die Suche nach wissenschaftlichen Inhalten, bietet aber wenig Einschränkungsmöglichkeiten. Spezifischere und präzisere Suchen bspw. nach Schlagwörtern, Dokumenttypen und Herkunft können Sie mit folgenden OA-Suchmaschinen vornehmen:

  • BASE, eine Suchmaschine der Universität Bielefeld (Suche über ca 25 Mio. Datensätze) - die zurzeit wohl beste Suchmaschine über offene digitale Inhalte
  • OAIster, eine Suchmaschine der University of Michigan in Zusammenarbeit mit OCLC (Suche über ca 18 Mio. Datensätze)

Für einzelne Fachgebiete interessant:

  • JURN - speziell für Open Access-Inhalte aus Geistes- und Sozialwissenschaften, ist multilingual und erzielt auch bei nicht-englischsprachigen Inhalten sehr gute Treffer.
  • CiteSEERx - spezialisiert auf Informatik und Informationswissenschaften

Repositorien

Einen Überblick über die vielen institutionellen und fachspezifischen Repositorien bietet OpenDOAR, dort lässt sich auch nach Ländern/Regionen suchen. Direktlinks über Rankings der Repositorien bietet auch Webometrics.